• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Ausstellung: Farbe verbindet unterschiedliche künstlerische Wege

10.02.2014

Petersfehn /Oldenburg Sie sind seit mehr als 50 Jahren verheiratet, gehen künstlerisch aber eigenständig Wege. „Geht das gut?“, fragte Frank Sölter mit einem Anflug von Zweifel. Dass dies nur eine rhetorische Frage war, machte der Festredner bei der Ausstellungseröffnung in den Räumen der Oldenburger Bau- und Wohngesellschaft GSG dann aber gleich sehr deutlich.

Die Beschäftigung mit der Kunst lag weder Birgit noch Werner Fruhner aus Petersfehn in der Wiege. Der Mann, Jahrgang 1939, wurde geprägt durch Kriegswirren und Flucht aus Schlesien. Gestrandet in Oldenburg, folgten eine Maurerlehrer in der Zimmerei und ein langes Berufsleben als Postzusteller. 1971 dann der Umzug ins Ammerland. Erst 1996 begannen über Begegnungen mit Künstlern der Hochschule Bremen erste eigene künstlerische Versuche, zunächst mit Speckstein, später im Bereich Holzschnitt. Eine Auswahl seiner Arbeiten, die auch zum Verkauf stehen, ist bis 25. April im ersten und dritten Stock des „GSG Artrium“ zu sehen. Das Erdgeschoss wird zwar ebenfalls zu Ausstellungszwecken genutzt. Es wird allerdings bestückt mit Landschaftsbildern und Stillleben des Hannoveraner Künstlers Uwe Weinitschke.

Das Element, das die Werke von Werner Fruhner mit denen seiner Frau Birgit (insgesamt rund 100) verbindet, ist die Farbe. „Kennzeichnend sind bei beiden die vielen Farbeindrücke“, hob Sölter hervor. Bei Birgit Fruhner, Jahrgang 1944 und in Bremen aufgewachsen, führte der Besuch von VHS-Kursen zur Kunst. Acrylfarben spielen in ihren Arbeiten – oft Motive aus Natur und Landschaft, aber auch Architektur – eine wichtige Rolle. „Farbe lässt uns Wärme und Kälte spüren“, beschreibt Birgit Fruhner ihre Empfindung. Sie sind ihr Element: „Mit meinen Farben geht es mir gut.“ Rainer Zietlow, Abteilungsleiter Marketing der GSG, kann diese positive Wahrnehmung bestätigen: „Die Bilder heben bei tristem Wetter gleich die Laune.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beide Eheleute sind zwar Mitglied der Bremer Künstlergruppe Kontraste, haben aber auch eine Heimat beim Kreativitätsstammtisch in Petersfehn gefunden. Im Austausch mit anderen Künstlern (unter anderem Filzen, Origami, Figurentheater und Schauspiel) entwickelt das Ehepaar seine Fertigkeiten weiter. Denn ans Aufhören denken beide noch lange nicht.

Christoph Kiefer Chefreporter / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2020
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.