NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Bokeler Abend: Feuerwerk bester Unterhaltung

21.10.2013

Bokel „So gefall mi dat, un so sall dat blieven“, bekannte am Sonnabendabend Vorsitzender Dieter Buschmann zum tosenden Beifall über das leckere Essen beim diesjährigen „Bokeler Abend“ im voll besetzten Saal der „Gaststätte Martens“. Damit sollte der Organisator des Abends Recht behalten, denn Lachen und Beifall hielten sich bei dem gebotenen vielseitigen Programm die Waage. Es war ein kleines Jubiläum, denn der veranstaltende Männergesangverein „Frohsinn“ Bokel hatte zum zehnten Mal mit einem bunt gemischten Show- und Gesangsprogramm zu diesem „Bokeler Event“ eingeladen.

Mit Mut, neuen Ideen und der Unterstützung seiner Vereinsmitglieder hat Dieter Buschmann dieser Traditionsveranstaltung erneut ein Gesicht gegeben; in knapp vier Stunden zündete er mit den auftretende Gruppen und Solisten ein Feuerwerk mit bester Unterhaltung.

Der gastgebende Chor unter der Leitung von Matthias Bösch begrüßte die Gäste mit einem Potpourri „Zauber der Erinnerung“. Auch wurden die Gäste bei den Liedern mit einbezogen. Mit Tanz unterhielten danach die Damen der Turn- und Sportgemeinschaft. Tanz und Ballett brachten auch Chormitglieder zu Stücke der Poplegende Michael Jackson auf die Tanzfläche im Saal der „Gaststätte Martens“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Internationalen Gesang auf hohem Niveau präsentierte die Damengruppe „Mixed up“. Große Beachtung fanden auch die von Martina, Britta und Hermann Wempe vorgetragen Lieder.

Beim Sketchauftritt von Irmgard Friedrichs und Edeltraut Kruse als Bauer und Knecht sowie im Solopart von „Lotti Pingel“, dargestellt von Heinz Friedrichs, wischten sich viele Gäste des „Bokeler Abends“ die Lachtränen aus dem Gesicht.

Ein Wiedersehen mit prominenten Bekannten vermittelten „die Godensholter“, sie parodierten die Amigos, Helene Fischer und Olaf Berger. Dass die Lieder von Otto Reuter noch immer Aktualität besitzen, bewiesen Matthias Bösch und Eckhard Klages in ihrem Liedervortrag in unterschiedlichen Mundarten. Musik und Gesang zum Mitsingen und Schunkeln vermittelten zum Abschluss die „Bokeler Feierabendmusikanten“ mit Gitarre, Akkordeon und Teufelsgeige. Der nächste „Bokeler Abend“ findet am 18. und 19. Oktober 2014 statt, verkündete Vorsitzender Buschmann gegen Mitternacht, und die Zuhörer freuen sich bereits darauf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.