• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Theater In Friedrichsfehn: Chefs und andere Katastrophen

31.01.2018

Friedrichsfehn Er möchte endlich ungestört seiner Leidenschaft nachgehen: Dr. Friedrich von Roggenbuck, Chef der Imperium AG, will sich aus dem Berufsleben zurückziehen und angeln. Sohn Jürgen soll sein Nachfolger werden. Doch der hat alles andere im Kopf und will die Firma an die schlimmste Konkurrenz verkaufen. Das jedoch will seine Schwester auf alle Fälle verhindern.

Sieben Aufführungen sind geplant

Premiere wird am Freitag, 2. März, ab 20 Uhr gefeiert. Weitere Aufführungen finden am Sonntag, 4. März, ab 16 Uhr, am Dienstag, 6. März, ab 20 Uhr, am Mittwoch, 7. März, ab 20 Uhr, am Donnerstag, 8. März, ab 20 Uhr, am Freitag, 9. März, ab 20 Uhr und am Samstag, 10. März, ab 20 Uhr statt.

Gespielt wird jeweils in der Schulturnhalle an der Schulstr. 12 (Anfahrt über Alte Weide/Buchenweg.

Der Vorverkauf der Karten beginnt an diesem Dienstag, 30. Januar. Erhältlich sind sie im Reisebüro Friedrichsfehn, Friedrichsfehner Str. 28, Telefon   0 15 20/ 53 82 189.

Proben laufen seit Oktober

„Chefs un annere Kastastrophen“ heißt das Stück, das die Speelkoppel des Ortsvereins Friedrichsfehn seit Ende Oktober einstudiert. Die Vorlage für den Dreiakter schuf Hans Schimmel, ins Plattdeutsche übersetzt wurde das Stück von Wolfgang Binder. Speelbaas Christoph Schildmann überarbeitete das Werk für sein Ensemble.

„Wir hatten eigentlich schon ein anderes Stück im Blick, für das acht Akteure auf der Bühne benötigt werden“, sagt Schildmann. Dann hätten sich jedoch der Friedrichsfehner Matthias Tepe und die Oldenburgerin Marlies Spille der Gruppe angeschlossen. Und auch Arnold Schmidt, der früher schon in Friedrichsfehn Theater spielte, sei wieder dabei. Ausgeschieden seien hingegen Jürgen Eilers und Elke Pünjer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Thema ist eine Betriebsübergabe

Da man nun mit zehn Akteuren auf der Bühne agieren könne, entschied man sich für „Chefs un annere Katastrophen“, einem Stück, das mit der Betriebsübergabe in jüngere Hände ein wichtiges Thema behandele, das natürlich auf humorvolle Art behandelt werde.

Das Bühnenbild für die Schulturnhalle wird Christoph Schildmann selbst entwerfen, umgesetzt wird es von Markus Klitsch und seinem Team. Als Topustersche fungiert Johanne Meyer, um die Maske kümmert sich Edith Mehrens und um die Frisuren Rena Seeger.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.