• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

„Frohe Weihnachten“ in zehn Sprachen

06.12.2016

Bad Zwischenahn /Ammerland 64 Jugendliche aus 22 Ländern singen in Bad Zwischenahn das Weihnachtslied Feliz Navidad – so international geht es zu, wenn Austausschüler von Rotary International zur Weihnachtsfeier zusammenkommen.

Sascha, so heißt er hier bei seinen Freunden, singt inbrünstig den spanischen Text mit. Dabei stammt er aus Russland und heißt eigentlich Alexander. Sascha kam Ende August über Moskau und Frankfurt nach Bremen, dort wohnt er jetzt bei Familie Andresen. Er nimmt die Stelle von Sohn Eric ein, der genau wie Sascha gerade am Austauschprogramm von Rotary International teilnimmt. In einer Gastfamilie in den Vereinigten Staaten feiert Eric bald seine ersten „amerikanischen“ Weihnachten.

Sascha und die 64 anderen Austauschüler haben gerade in der Jugendherberge von Bad Zwischenahn auf Einladung des Rotary Clubs Westerstede und unter Anleitung einiger Clubfreunde den Schmuck für die beiden Tannenbäume gebastelt. Nun sorgen sie im Saal für Atmosphäre. Der Rotary Club Westerstede ist der Heimatclub von Sibylle Thalmann-Haffter, sie ist amtierende Governor des Distriktes 1850, der den Nordwesten Deutschlands umfasst. Und es ist Tradition, dass immer der Club des Governors die Weihnachtsfeier ausrichtet.

Sascha spricht schon ganz gut Deutsch, ähnlich wie Evelin. Sie kommt aus Paraguay und erzählt lebhaft, wie zu Hause mit der ganzen Familie Weihnachten gefeiert wird.

Alle lachen, dabei waren sie vormittags, nachdem sie unter anderem über Osnabrück, Oldenburg und Bremen nach Bad Zwischenahn angereist waren, noch ganz angespannt: Es wurden die Deutschkenntnisse getestet. Fast alle Austausschüler kommen ohne diese aus ihren Heimatländern. Neben dem Kennenlernen der deutschen Kultur gehört zum Austausch aber auch, die Sprache des Gastgeberlandes zu lernen. Marisol aus Mexico beneidet ihre Freundin Camila, die bereits in ihrer Heimat Chile Deutsch in der Schule lernte.

Das kann sie gleich musikalisch beweisen, als Thalmann-Haffter am Klavier Platz nimmt. Ein bekanntes deutsches Weihnachtslied steht auf dem Programm: „Oh Tannenbaum“.

Und während alle singen „wie grün sind deine Blätter!“ und die Sonne durch die Fenster der Jugendherberge scheint, da klopft es. Unter großem Jubel wird der Nikolaus begrüßt. Auch Joao aus Brasilien lässt sich von der Stimmung anstecken, denn der Nikolaus wünscht allen Austauschschülern in ihren jeweiligen Heimatsprachen – immerhin zehn verschiedene – „Fröhliche Weihnachten“ und überreicht liebevoll verpackte Geschenke. „Feliz Navidad“ flüstert Evelin und setzt sich die rote Mütze auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.