• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Fußball-Talk gibt Cityfest den Kick

07.07.2016

Rastede Drei Tage volles Programm: In Rastede wird von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. Juli, Cityfest gefeiert. Auf dem Kögel-Willms-Platz an der Oldenburger Straße werden Musik, Mitmachaktionen und am Sonntag passend zum Finaltag bei der Fußballeuropameisterschaft ein Fußball-Talk (siehe Infokasten) angeboten – organisiert von der Residenzort Rastede GmbH. Außerdem laden die Geschäftsleute von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Am Freitag, 8. Juli, eröffnet Bürgermeister Dieter von Essen das Cityfest um 19 Uhr mit einem Fassbieranstich. Das Trio Indigo macht dazu Musik. Das Repertoire reicht von Jazz bis Bossanova.

Im Petticoat zum Fest

Ab 20 Uhr steht die Gruppe Candy Kisses auf der Bühne. Sie hat Musik der 50er und 60er Jahre im Gepäck. Alle Frauen, die an diesem Abend im Petticoat oder Blümchenkleid zum Cityfest kommen, werden von Robert Lohkamp, Geschäftsführer der Residenzort Rastede GmbH, zu einem Glas Prosecco eingeladen. Treffpunkt dafür ist um 20.30 Uhr an der Hauptbühne. Zum Abschluss sorgt ab 23 Uhr DJ Peter für Stimmung.

Torwart-Legende zu Gast in Rastede

Ums runde Leder geht’s am Sonntag, 10. Juli, beim Cityfest in Rastede. Ab 13 Uhr findet auf der großen Bühne auf dem Kögel-Willms-Platz an der Oldenburger Straße ein Fußball-Talk mit Torwandschießen statt. Im Mittelpunkt steht die Fußballeuropameisterschaft in Frankreich.

Torwart-Legende Dieter Burdenski hat seine Teilnahme an der Gesprächsrunde zugesagt, melden die Organisatoren von der Residenzort Rastede GmbH. Von 1970 bis 1988 spielte Burdenski in 478 Spielen für den FC Schalke 04, Arminia Bielefeld und Werder Bremen in der Fußball-Bundesliga.

Weitere Gäste beim Fußball-Talk sind Philipp Herrnberger (Geschäftsführer VfB Oldenburg), Dr. Peter Wengelowski (stellvertretender Vorsitzender im Kreis Ammerland des Niedersächsischen Fußballverbandes, Jasper Rittner (Leiter der NWZ -Ammerlandredaktion), Jan-Christoph Egerer (Geschäftsführer und Inhaber der Bäckerei und Konditorei Müller & Egerer), Marc Bury (Trainer des FC Rastede) und Klaus Duddeck (Ehrenvorsitzender im Kreis Ammerland des Niedersächsischen Fußballverbandes). Ralph Butzin (ehemaliger Handballprofi) moderiert den Talk.

Am Sonnabend, 9. Juli, wird das Programm ab 16 Uhr mit dem Mitmachzirkus Bunte Socken Clownerie fortgesetzt. Jonglage, Mini-Tandem-Fahren, Schminken und vieles andere mehr stehen auf dem Programm. Axel Thiemann und seine Frau sind als Clowns und Animateure vor Ort.

Ab 18.30 Uhr sorgt die Gruppe Sambalêlê mit Samba-Rhythmen für Stimmung. Für 22 Uhr kündigt die Residenzort Rastede GmbH zudem eine Feuershow an. Die Sambagruppe ist dann ebenfalls noch einmal zu sehen. Die Akteure der Sambaschule Oldenburg wollen brasilianisches Flair auf dem Kögel-Willms-Platz versprühen.

Rocken und mitsingen

Auf der Bühne heizt derweil ab 20 Uhr die Top-40-Band Line Six ein. „Rastede rockt und singt“ lautet das Motto. Auch am Sonntagnachmittag kann beim Cityfest gerockt werden. Ab 15 Uhr steht die Wallstreet-Band aus Zetel auf der Bühne. Das Repertoire umfasst Musik vom Ende der 1960er Jahre bis heute.

Anders als in den vergangenen Jahren wird die Oldenburger Straße dieses Mal während des Cityfestes nicht für den Verkehr gesperrt. Daran erinnert die Residenzort Rastede GmbH noch einmal. Wegen der Aufbauarbeiten fürs Cityfest wird zudem am Freitag die Touristinformation am Marktplatz nicht besetzt sein.


     www.rastede-touristik.de 
Frank Jacob
Rastede/Wiefelstede
Redaktion Rastede
Tel:
04402 9988 2620

Weitere Nachrichten:

Bunte | Residenzort Rastede GmbH | Cityfest

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.