• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Ganz anderer Rhythmus in Augustfehn

14.03.2014

Augustfehn Führungswechsel und neues Programm: Bei der Drum- & Marching-Band Augustfehn (Drumba) bewegt sich eine Menge. Jan Freesemann (26) gibt als neuer musikalischer Leiter den Rhythmus vor. Im September übernahm er von Oliver Schmitz die Leitung der Schlagzeugschule „drum4fun“, unterrichtet dort Schlagzeug, Percussion und Marching.

Freesemann ist in Augustfehn geboren und aufgewachsen. In der Region ist der 26-Jährige vielen bereits bekannt als Schlagzeuger der Partyband „Crossfire“. Darüber hinaus spielt er Schlagzeug in der Metalband „Grailknights“ aus Hannover, die bereits auf vielen Rockfestivals in Deutschland sowie im Ausland aufgetreten ist. Im Jahr 2010 absolvierte er bei „Drum-Studies“ in Rotenburg (Wümme) seine Ausbildung zum staatlich geprüften „Drum-Teacher“ im Bereich Popularmusik. Später studierte er in Hannover und machte seinen Abschluss zum Berufsmusiker (Jazz/Rock/Pop) mit qualifiziertem Abschluss zum Musikpädagogen (Schwerpunkt Schlagzeug). Anschließend unterrichtete er an verschiedenen Musikschulen. „Musik und Schlagzeug sind mein Leben“, sagt der 26-Jährige, der bereits mit acht Jahren hinter den Drums saß.

Für die neuen musikalischen Aufgaben in seiner Heimat kam Freesemann im vergangenen Sommer zurück aus Hannover. „Oliver Schmitz hat mir das Angebot für die Leitung der Musikschule gemacht. Ich musste mich schnell entscheiden. Das war eine turbulente Zeit“, erinnert sich der 26-Jährige. Doch die Entscheidung war absolut richtig, wie er betont. Nun führt er die enge Zusammenarbeit zwischen der Musikschule „drum4fun“ und der Drumba fort, die Oliver Schmitz begonnen hatte.

Zur Drumba-Leitung kam Jan durch seinen Onkel Egon, den ersten Vorsitzenden. Der hatte gefragt, ob sich der Neffe den „Chef-Posten“ vorstellen könne. „Ich habe länger über diese Entscheidung nachgedacht, da ich mit ,Grailknights‘ viele Auftritte habe und alle zwei Wochen an den Wochenenden nach Hannover fahre“, sagt Jan. In den Osterferien geht „Grailknights“ auf Deutschland-Tour, am 11. April erscheint das Album „Calling the Choir“.

Jan Freesemann sagte dennoch zu. Die Arbeit mit dem Orchester macht ihm großen Spaß. „Ich bin mit offenen Armen empfangen worden. Das ist ein super Truppe mit klasse Zusammenhalt.“ Mit den 44 Mitgliedern der Drumba (von sieben bis 70 Jahren) studiert er derzeit das neue Programm „Remember The Times“ ein, das die Hits der vergangenen Jahrzehnte hochleben lässt. Da Jan Freesemann als Schlagzeuger von „Grailknights“ viel unterwegs ist, „haben wir uns in der Drumba entschieden, so zu proben, dass die Band vorerst auch eigenständig, ohne mich als Leiter auftreten kann“, erzählt der 26-Jährige.

Die Premiere des neuen Programms ist für den 4. Mai bei einem Straßenfest in Barßel geplant. Am 17. Mai wird die Drumba die Rhodo in Westerstede eröffnen, berichtet Pressewart und Snare-Drum-Spieler Christof Reinhold.

Derzeit sucht die Band noch nach Verstärkung. Bedarf gibt es bei der Bass Drum, dem Mellophone und dem Becken. Zudem will man die Besetzung der Marimba und am Xylophon ausbauen. Auch die Fahnenträgerinnen sollen verstärkt werden. „Bei der Drumba kann jeder, der Lust hat, mitmachen. Das Alter ist egal, musikalische Vorbildung nicht erforderlich“, betont Reinhold. Die Uniform und das Instrument werden gestellt.
Die Proben der Drumline finden montags ab 19.30 Uhr statt. Donnerstags üben ab 19.45 Uhr die Bläser. Beides findet in der Aula der Janosch-Grundschule statt. Die Gesamtproben sind dienstags ab 19.30 Uhr in der Turnhalle der Janosch-Grundschule.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.