• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Bewertung: Gaststätten punkten mit Regionalität

23.10.2014

Haarenstroth /Bad Zwischenahn „Dieser Betrieb folgt den Slow-Food-Grundsätzen ,gut, sauber und fair‘“, heißt es unter anderem in der Urkunde, die Remo van Vugt, Wirt der Gaststätte „Ton scharpen Eck“ am Neuenkruger Damm in Haarenstroth jetzt überreicht wurde. Slow-Food ist eine weltweite Vereinigung, die sich für genussreiche Lebensmittel und für den Erhalt regionaler pflanzlicher und tierischer Produkte und Speisen einsetzt.

Die Auszeichnung ist verbunden mit einem Eintrag in den „Genussführer für Deutschland“, der jährlich von der Organisation neu aufgelegt wird. Ob die geforderten Kriterien erfüllt werden, stellt vorher eine Kommission bei einem anonymen Test­essen fest. Für den „Genussführer“ bewertet werden die Einrichtung des Lokals sowie die angebotenen Speisen nach den vorgegebenen Prüfmerkmalen.

Positiv, so Scott Haslett, Vorsitzender von Slow-Food Oldenburg, seien auch die von der Gaststätte betriebenen Kräuter-, Obst- und Gemüsegärten. Hervorgehoben wurde zudem, dass es Gerichte für Vegetarier gibt. „Die Bedienung ist aufmerksam und geht gern auf besondere Wünsche ein“, hieß es abschließend. Remo van Vugt ist stolz. „Das soll für uns weiter Ansporn sein, die Qualität zu halten und, wo es geht, noch zu steigern“, sagte er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch die Ammerländer Traditionsgaststätte „Spieker“ direkt im Kurort ist in den „Genussführer 2015“ aufgenommen worden. Neben den regionalen Spezialitäten aus der „seit 30 Jahren fast unveränderten Speisekarte“ wurde besonders positiv hervorgehoben, dass sich die Aallieferanten – darunter die Bad Zwischenahner Allräucherei Bruns – stark dafür engagieren, die Bestände der Fische zu erhalten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.