• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Tradition: Geräuchertes lockt Massen

06.05.2016

Bad Zwischenahn Zum 7. Male werden in Bad Zwischenahn in der schönsten Frühlingszeit Spezialitäten, die aus dem Rauch kommen, angeboten. Dazu verwandelt sich der Marktplatz zum traditionellen Räuchermarkt in ein Fischerdorf, in dem neben dem leckeren Räucheraal noch weitere kulinarische Besonderheiten in Hülle und Fülle offeriert werden.

Lokale Spezialitäten

Geräuchertes aller Art steht dabei im Mittelpunkt. Smoortaal in vielen Variationen, aber auch andere lokale Spezialitäten wie der geräucherte Schinken, Wildspezialitäten oder frische Fische, direkt aus dem Rauch. Ferner holt eine örtliche Bäckerei ein frisches „Rauchbrot“ aus dem Backofen. Wer’s lieblicher mag, kann dort auch den Rauchkuchen oder an einem anderen Stand Kilmerstuten oder Schmalzbrot probieren.

Neben dem bekannten klaren Trunk aus dem Zinnlöffel kommt als Besonderheit das im fränkischen Bamberg gebraute „Aecht Schlenkerla-Rauchbier“ zum Ausschank. Und an den allermeisten Ständen darf von den angebotenen Köstlichkeiten auch probiert werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur Eröffnung am Donnerstag herrschte Kaiserwetter, die Mengen strömten nur so auf den Marktplatz. Für die humorvolle Unterhaltung in Hoch und Platt rund um das Räuchern sorgten am Nachmittag Sabine Krüger und „Bingo-Bär“ Michael Thürnau. Beim Rauchbier-Wetttrinken konnte eine Dame gegen Thürnau nur einen guten 2. Platz belegen.

Bis Sonntag geöffnet

Den Unterschied anderer Schinken zum geräucherten original Ammerländer Schinken erläuterte der Zwischenahner Kaufmann Uwe Gundlach. Musikalisch umrahmten die „Friedeburger Jungs“ den bunten Nachmittag bei „Michaels und Sabines Rökersnack“.

Geöffnet ist der Räuchermarkt noch bis Sonntag täglich von 11 bis 18 Uhr. Für passende musikalische Mischung sorgen das „Duo Leuchtfeuer“ (an diesem Freitag 14 bis 17 Uhr), der Bad Zwischenahner Shantychor (Sonntag 13 bis 15 Uhr) sowie die Gruppe „Soul Food“ (Sonnabend 14 bis 17 Uhr).

Daneben werden außerdem altes Handwerk wie das Korbflechten sowie kunstvolle Holzschnitzarbeiten vorgeführt. Darüber hinaus können die Besucher unter anderem historische Feuerwehrfahrzeuge besichtigen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.