• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Glückwünsche aus der ganzen Welt

17.12.2015
NWZonline.de NWZonline 2015-12-17T08:47:01Z 280 158

Geburtstagskind:
Glückwünsche aus der ganzen Welt

Nethen Nico hat es nicht immer leicht im Leben. Er ist mit einem offenen Rücken zur Welt gekommen und deshalb teilweise auf den Rollstuhl angewiesen. Trotzdem strahlt er an seinem Geburtstag wie jedes Geburtstagskind es tut. Vielleicht sogar noch ein wenig mehr als an einem normalen Geburtstag.

Denn seine Mutter, Christel Rohrsen, hat sich eine ganz besondere Überraschung zu Nicos zwölften Geburtstag einfallen lassen – sie startete Anfang Oktober einen Aufruf bei Facebook, in dem sie von Nico erzählte und die Menschen bat, ihm zum Geburtstag eine Karte zu schreiben. Ganze 29 Glückwunschkarten sind eingetrudelt – und nicht nur aus Deutschland. „Da sind mehrere aus der Schweiz dabei und eine kommt sogar aus Mexiko. Die hat es aber nicht rechtzeitig geschafft“, sagt Mama Christel.

Nico kann all die Namen, der Menschen, die ihm geschrieben haben: Sonja Metzger und Guiseppina Di Leva sind nur zwei von ihnen. „Ich hab mich sehr über die Überraschung gefreut und nichts geahnt“, sagt Nico und lächelt.

Und mit den Karten nicht genug, teilweise gab es sogar Geschenke für Nico: Der Werderbowa-FC, ein Werder-Fanclub aus Brake, hat ihn zu seinem Ehrenmitglied ernannt und ihn kurzerhand direkt zur Kohlfahrt im nächsten Jahr eingeladen.

Sehr überrascht war Familie Rohrsen als es vor einer Woche plötzlich an der Tür klingelte. Christel Rohrsen öffnete und da standen zwölf muskelbepackte Männer. „Wie die sieben Zwerge standen sie aufgereiht da und meinten sie wollten zu Nico. Einer nach dem anderen sind sie reingekommen, haben sich mit ihm unterhalten und ihm eine Carrera-Bahn geschenkt“, erzählt sie und schüttelt immer noch den Kopf über die Begegnung. Der Boxclub aus Hamburg hat über eine Bekannte von dem Facebook-Aufruf erfahren und spontan entschieden, Nico zu besuchen und ihm ein Geburtstagsgeschenk mitzubringen.

An seinen zwölften Geburtstag wird sich Nico sicher noch lange erinnern. Den eigentlichen Tag der Tage feierte er aber in kleiner Runde mit der Familie. Seine älteren Geschwister Tim (16) und Monique (18) sind da, Monique hat Schokokusstorte für ihn gebacken. Auch mit dabei ist Nicos Betreuerin Peggy Birken. Sie begleitet ihn seit drei Jahren in der Schule und hat ihm einen Werderkuchen gebacken. Fußball und Tennis sind Nicos große Leidenschaften und, wie die Ehrenmitgliedschaft vermuten lässt, ist Werder Bremen sein Lieblingsverein. Er selber treibt auch Sport, Volleyball und Hockey kann er besonders gut, aber Fußball macht natürlich am meisten spaß.

Trotz seiner Einschränkungen und den vielen Krankenhausaufenthalten – er wurde insgesamt schon neunmal operiert – lebt Nico das Leben eines ganz normalen Zwölfjährigen, auch wenn die Prognosen erst nicht gut waren. „Die Ärzte sagten uns, dass er sich nicht würde hinsetzen können, nicht krabbeln und nicht laufen“, erzählt Christel. Mit seinen zwölf Jahren hat Nico das Gegenteil bewiesen. Und wer weiß, vielleicht erfüllt sich im nächsten Jahr sein großer Traum – einmal bei einem Werderspiel im Stadion dabei sein.