• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Privat und beruflich ein eingespieltes Team

14.11.2017

Godensholt Bereits beim ersten Tanz im Herbst 1951 im Gasthof Kleihauer in Remels hatte es gefunkt. „Als ich Regine abends nach Hause gebracht habe, fragte sie mich, ob ich am nächsten Tag wiederkomme. Seitdem sind wir zusammen“, erzählt Johann Reiners und schaut seine Frau Regine glücklich an.

Etwa 15 Kilometer lag zwischen den beiden Wohnorten von Regine Broers in Jübberde und Johann Reiners in Firrel. Mit dem Fahrrad brachte der junge Tänzer seine Freundin nach Hause und stand am nächsten Tag wieder vor ihrer Tür.

Das Ehepaar erinnert sich noch ganz genau an diese Zeit. Es war eine Veranstaltung der Tanzschule. „Regine war schon Fortgeschrittene und mein Bruder hatte mich eingeladen, einmal mitzukommen“.

Als Johann Reiners sich einige Jahre später ein DKW-Motorrad und dann eine BMW-Maschine anschaffte, war es ein Fortschritt. „Als Johann dann sich einen Isetta kaufte, da hatten wir sogar ein Dach über dem Kopf“, lacht Regine Reiners.

Sechs Jahre nach dem ersten Tanz, genau am 15. November 1957, gaben sich die beiden , in der St. Martins-Kirche in Remels das Ja-Wort. Gefeiert wurde die Hochzeit in einem Gasthof in Klein-Remels. Das war vor 60 Jahren. Diesen Mittwoch, 15. November, feiert das Paar seine Diamantene Hochzeit.

Regine Broers wurde 1934 in Jübberde geboren, arbeitete nach Ende der Schulzeit als Hausangestellte in einer Bäckerei und machte später noch eine Büro-Ausbildung.

Johann Reiners, Jahrgang 1932, erlernte den Beruf des Maurers und Zimmerers und war 16 Jahre lang bei Röbe-Oltmanns in Apen tätig. Nach seiner Meisterprüfung 1966 wurde er Betriebsleiter beim Betonwerk in Ocholt. Über 30 Jahre war er dort beschäftigt. Ehefrau Regine arbeitete 20 Jahre im gleichen Werk als „rechte Hand“ ihres Mannes.

Johann Reiners entdeckte schon als Kind seine Leidenschaft für die Handharmonika. Bereits als Zehnjähriger spielte er mit drei Freunden in Firrel auf einer Hochzeit Musik: „Bis 22 Uhr, dann wurde ich von meiner Mutter abgeholt.“

An diesem musikalischen Hobby hat sich bis heute nichts geändert. Johann Reiners spielt neben Handharmonika auch Trompete und Flügelhorn. Der begeisterte Hobbymusiker spielt bei der Gießelhorster Dörpskapell und beim Handharmonikaclub Apen mit.

Ferner ist Johann Reiners seit 60 Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Godensholt, fast ebenso lang – 55 Jahre – gehörte er dem Boßelerverein an und ist seit über 50 Jahren Jäger.

28 Jahre lang war er Präsident des Schützenvereins Godensholt, Mitglied ist er seit über 60 Jahren.

Aktiv hat der Jubilar auch das Aper Gemeindeleben mitgeprägt. Von 1968 bis 2006 war er für die CDU im Aper Gemeinderat, zehn Jahre stellvertretender Bürgermeister und zehn Jahre im Kreistag.

Regine Reiners war einige Jahrzehnte aktiv bei den Landfrauen. Beide sind sehr froh, eine gute Nachbarschaft zu haben.

Die Eheleute haben eine Tochter, Schwiegersohn und drei Enkelkinder.

Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf NWZ-Hochzeit.de!

NWZ-Hochzeit.de
Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf NWZ-Hochzeit.de!