• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Jubiläum: Wo der Frohsinn zuhause ist

12.06.2018

Godesnholt /Vreschen-Bokel „Macht weiter so!“. Mut zum Weitersingen und zum Veranstalten von Gemeindesängerfeste wünschten sich gleich mehrere Ehrengäste beim Jubiläumsfest des Männergesangvereins „Frohsinn“ Vreschen-Bokel. Der Chor, der in diesem Jahr 125 Jahre alt wird, richtete am Wochenende im Gasthof „Zum alten Erbkrug“ Rothenburg in Godensholt das Gemeindesängerfest aus. Vorsitzender Friedrich Boyken hieß Chöre, Gäste und Ehrengäste willkommen.

„Alle Welt spricht von Heimat“, sagte Ferdinand Emmrich, Präsident des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen. Chorleben bedeute Heimat und zeige eine große Verbundenheit der Menschen untereinander. Das Liedgut habe heute eine andere Bedeutung, sei aber etwas sehr Wertvolles. Der Nachwuchs in den Chören müsse nicht aus jungen Menschen bestehen, auch ältere seien herzlich willkommen, so der 1. Schriftführer des Oldenburgischen Sängerbundes, Hans-Jürgen Kutscha. Durch neue Mitglieder welchen Alters auch immer solle man versuchen, den Mitgliederschwund zu stoppen.

„Der MGV Frohsinn hat 125 Jahre durch gute und schlechte Zeiten als reiner Männerchor durchgehalten“, lobte Fritz-Jürgen Baumann, Vorsitzender des Gemeindesängerbundes Apen. Liedgut sei festes Kulturgut und Vereine ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. „Chöre sind etwas Wichtiges, sie haben eine lange und tolle Tradition. Sympathie und Freundschaft prägen unsere Chöre“, so Apens Bürgermeister Matthias Huber hervor. Weitere Grußworte sprachen Heino Hots, stellvertretender Landrat des Ammerlands, Augustfehns Pastor Bernd Göde und der Vreschen-Bokeler Bezirksvorsteher Tönjes Boyken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Ehrungen fanden statt. Für 50 Jahre aktives Singen wurde Johann Dietrich Bruns vom MGV „Frohsinn“ Vreschen-Bokel mit dem Ehrenzeichen in Gold des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen geehrt. Barbara Müller vom gemischten Chor Concordia Augustfehn erhielt für 40 Jahre Vorstandsarbeit als Schriftführerin die Ehrenbrosche in Gold und Urkunde des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen. Thea Steiner ist seit 25 Jahren im Frauenchor Apen und wurde mit Urkunde des Gemeindesängerbundes ausgezeichnet.

Beim Sängerfest nahmen die Chöre die Gäste mit auf eine musikalische Reise. Lieder, wie „Sonne Jamaikas“, „Paloma Blanka“, „Wunderschöner Norden“, „Der Löwe schläft heut‘ Nacht“ und viele andere traditionelle und moderne Volks- und Kirchenlieder erklangen. Gestaltet wurde das Fest neben den Jubilaren aus Vreschen-Bokel auch vom Kirchenchor Apen, den gemischten Chören „Concordia“ Augustfehn, „Sangeslust“ Godensholt und aus Ocholt, den Männergesangvereinen Mansie-Lindern und Feierabend“ Klein-Remels, dem Frauenchor Apen und der Harmonika-Club Apen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.