• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Sektdusche für den Ottodendron

24.06.2019

Gristede Eine Schirmmütze in schwarz und orange war das erste was die Menschenmassen im Rhododendronpark der Firma Bruns in Gristede von Otto Waalkes zu sehen bekamen. Fast wäre er in der Menge untergegangen die ihn gemeinsam mit dem Orchester Brass Sax aus Petersfehn und NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann standesgemäß mit einigen Zeilen aus seinem Lied „Friesenjung“ begrüßte. Als sich Otto dann in Begleitung von Jan-Dieter Bruns endlich bis zu kleinen Bühne vorgearbeitet hatte, übernahm der Komiker erstmal mit die Regie mit „Holladihiti“ und Hallo Freunde in Gristede“ – worauf die Menge natürlich mit „Hallo Otto“, antwortete. Ja, sie haben mich erkannt“, witzelte Otto.

Der Komiker war natürlich nach Gristede gekommen, um den zahlreichen Erwachsenen Fans, aber auch vielen Kindern eine Freude zu machen. Nicht nur Wiefelstedes Bürgermeister Jörg Pieper ist Fan und mit Ottos Filmen und Platten groß geworden. Und natürlich konnte sich Otto, den Pieper um mehrere Köpfe überragt, ein „sehr groß“ nicht verkneifen.

Vor allem aber war Otto für eine Taufe in Gristede, er ist der bisher letzte in einer langen Reihe von Prominenten, die als Taufpaten für eine Rhododendron-Neuzüchtung der Firma Bruns fungiert haben. Der Name lag nahe: Mit einer Sektdusche bekam der Ottodendron seinen Namen. Und Otto wäre nicht Otto, hätte er den Inhalt des Sektglases einfach über den Pflanzen ausgekippt – er nahm einen kräftigen Schluck und ließ den Sekt in hohem Bogen aus seinem Mund auf die roséfarbenen Blüten regnen.

Nach Gristede kam Otto in Begleitung von Eske Nannen, die für Jan-Dieter Bruns auch den Kontakt zum neuen Taufpaten hergestellt hatte. In Emden, Ottos Heimatstadt, gibt es seit Samstag nicht nur Otto-Ampeln. In der Kunsthalle, die Eske Nannen geprägt hat, läuft seit Samstag eine Otto-Ausstellung. Der sagt: „Das muss man sich anschauen, das ist der absolute Wahnsinn.“

Und auch die Neuzüchtung verbindet Otto und Eske Nannen. Eine der beiden Sorten, aus denen der Ottodendron gekreuzt wurde, ist der Henri Nannen, den seine Frau 2002 getauft hatte. Bisher gibt es nur einige wenige Exemplare des Ottodendron – bis er in den Verkauf gelangt, wird noch einige Zeit vergehen.

Für die vielen Besucher im Rhodopark war der Taufpate an diesem Tag allerdings auch wichtiger als die Blütenpracht. Und von dem bekamen sie noch eine Menge – Otto musizierte mit dem Orchester Brass Sax und nahm sich natürlich auch Zeit für viele Fotos, Autogramme und Zeichnungen für seine Fans. Und: Otto würde gerne wieder kommen, der Rhodo-Park wäre die perfekte Kulisse für eine Fortsetzung der 7-Zwerge-Filme, sagte er.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.