• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Große Stimme und große Geste

28.10.2014

Bad Zwischenahn Mit ihrer atemberaubenden Stimme brachte Musicalstar Angelika Milster am Sonntagabend große Gefühle in die Wandelhalle. Bei ihrem Auftritt fesselte die brillante Sängerin und Schauspielerin vor ausverkauftem Haus mit einem Gesang, der wahrlich unter die Haut ging.

„Es war gar nicht so einfach, eine so gefragte Künstlerin zu bekommen, aber es ist uns bereits zum zweiten Mal gelungen“, freute sich ­Heidrun Wiesenmüller vom Verein der Kunstfreunde. Unter dem Motto „Musical & More“ brachte Angelika Milster, die „Grande Dame“ der deutschsprachigen Musicalszene, ein Programm auf die Bühne, das die Zuhörer faszinierte.

Bekannte Lieder

Mit nuancenreichem Stimmvolumen und außerordentlicher Präsenz setzte die „Diva“ Songs und Lieder sängerisch perfekt um. Dabei saß jeder Ton – ob Chansons, Arien oder bekannte Lieder aus der Unterhaltungsmusik und natürlich Musicalmelodien. Angelika Milster ersang sich unter anderem mit einer gefühlvollen Version des Chansons „La Vie En Rose“ von Edith Piaf viel Beifall. Auch Erinnerungen an ihre Zeit als gefragte Sängerin am Berliner „Theater des Westens“ sowie beim Schillertheater fanden mit einer Hommage an Bert Brecht und Kurt Weill große Bewunderung beim Publikum, so der fetzige Song „Meckie Messer“ aus der Drei-Groschen-Oper.

Angelika Milsters Erkennungslied – „Erinnerungen“ aus dem Musical-Welterfolg „Cats“, das sie zum Star gemacht hatte, – durfte natürlich nicht fehlen, gefühlvoll vorgetragen mit großer Gestik. „Dieses Lied gehört zu meinem Leben. Ich singe es zum tausendsten Mal, und ich bin froh, dass ich es noch singen darf“, bekannte die Trägerin zahlreicher Auszeichnungen.

Glamouröser Auftritt

Ein weiteres berührendes Lied von der Liebe stimmte die „große Dame“ an, in dem es heißt: „Wer sucht, was ewig dauert, versäumt den Augenblick“. Mit viel Emotion und weicher Stimme trug die 62-Jährige dies vor. Als Höhepunkt des Abends präsentierte die Ausnahmekünstlerin mit der unglaublichen Stimme ihre Version von „Don’t Cry For Me Argentina“ aus dem Musical „Evita“ – ebenso wie „Cats“ von Andrew Lloyd Webber geschrieben. Begeistert wurde das Lied vom Publikum aufgenommen. Und mit dem bekannten Song „Somewhere Over The Rainbow“ setzte sich auch ihr Klavierbegleiter Jürgen Grimm am Piano gekonnt in Szene.

Der Abend in der Zwischenahner Wandelhalle brachte, was der Name Angelika Milster versprach. Den Zuschauern wurde ein glamouröser Auftritt voller Faszination bis zum letzten Ton geboten, für den sich das Publikum mit anhaltendem Applaus bedankte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.