• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Gypsy Swing trifft auf Klezmer-Musik

12.10.2013

Rostrup Mit seinem Programm „Gypsy Swing meets the Klezmer“ verspricht das Joscho Stephan/Helmut Eisel- Quartett sprühende Lebenslust, brillant perlende Tonkaskaden und flirrende Gitarrenklänge. Am Sonnabend, 19. Oktober, stehen die vier Musiker in der Motormühle Rostrup, Alpenrosenweg 1, auf der Bühne. Das Konzert beginnt um 20.15 Uhr.

Längst hat sich Gypsy Swing, der einstige Geheimtipp mit seiner faszinierenden, leicht anrüchigen Note, in die vorderen Reihen der Clubs und Konzertsäle gespielt. Steht auf der Bühne gar Joscho Stephan, als legitimer Django-Reinhardt-Erbe an der Gitarre längst weltweit gerühmt, so ist der Sprung vom atemlosen Staunen zur mitreißenden Ekstase nicht weit. Seine grandiose Spieltechnik, gepaart mit eleganter Melodieführung und kreativer Improvisation, fesseln das Publikum stets aufs Neue. Günter Stephan an der Rhythmusgitarre und Max Schaaf am Kontrabass bieten dabei den solistischen Höhenflügen die Basis und den Gegenpol für spannungsgeladene Reibungen. Irgendjemand, der diesen drei Paroli bieten könnte?

Einer kann. Und Helmut Eisel, mit seiner Klarinette in Klezmer, Swing und Jazz gleichermaßen verwurzelt und aktuell zweifellos einer der interessantesten Virtuosen auf seinem Instrument, macht seinem Gegenüber an der Gitarre keineswegs bloß Konkurrenz. Im kongenialen Dialog mit Joscho Stephan fliegen vielmehr die wechselseitigen Inspirationen wie Blitzlichter durch den Raum und lassen die Musik ungeahnte Haken schlagen – ungemein witzig, dabei jedes Mal neu, jedes Mal überraschend, jedes Mal schlicht einmalig.

Der Mix aus Gypsy Swing und Klezmer, aus Stephan und Eisel, garantiert Genuss pur. Denn Swing und Klezmer (und manches mehr) fusionieren hier zu einer virtuosen Melange der Extraklasse, die staunen macht über die kommunikative Energie einer Musik, die den Zuhörer nie außen vor lässt, sondern ihn unwiderstehlich in den Sog dieser einzigartigen Stilsymbiose hineinzieht. Unbändige Spielfreude, tiefgründige Melancholie und überschäumende Lebenslust, die Liebe zu schönen Melodien wie zu spannungsgeladenen Harmonien – hier treffen sich zwei, die einander und ihrem Publikum ungemein viel zu sagen haben.

Karten für 18 Euro (ermäßigt 12 Euro) können unterTelefon  04403/620438 bestellt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.