• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Soirée: Harfenklänge berühren im Palais

26.11.2013

Rastede Festliche Musik mit Werken französischer und russischer Komponisten erwartet die Besucher der Soirée im Palais am 1. Advent. Das „Trio Vacanza“ spielt französisch-russische Impressionen mit Harfe und zwei Flöten.

Flöte und Harfe – diese Instrumente sind mit ihrer mythischen Vergangenheit dazu geeignet, die Menschen zu berühren. Besonders in der französischen Musik des 19. Jahrhunderts kommt die Kombination beider Instrumente zu neuer Geltung.

Die russische Musik des 19. Jahrhunderts war stark durch die Kompositionsweise und Instrumentationskunst des Franzosen Hector Berlioz inspiriert. Im 20. Jahrhundert emigrierten zudem viele russische Komponisten nach Paris. Das „Trio Vacanza“ zeigt mit seiner Musik die vielfältigen musikalischen Verbindungen beider Nationen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Harfenistin Nicole Müller spielt schon Harfe, seit sie sieben Jahre alt ist. Sie bekam außerdem Violin- und Gitarren-Unterricht. Nicole Müller gewann wiederholt erste Preise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Sie studierte an der Hochschule für Musik Würzburg und erlangte ihr künstlerisches und pädagogisches Diplom mit Auszeichnung. Zur Vertiefung ihres Studiums besuchte sie Meisterkurse im In- und Ausland. Es folgten verschiedene Engagements in renommierten Orchestern. Seit dem Wintersemester 2012 hat sie einen Lehrauftrag für Harfe am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück.

Der Flötist Andreas Mäder stammt aus einer Musikerfamilie und wurde schon als Fünfzehnjähriger Student an der Leipziger Musikhochschule. Die Universität der Künste in Berlin, die Sibelius-Akademie in Helsinki und die Folkwang-Hochschule in Essen waren weitere Stationen seiner künstlerischen Laufbahn.

Seit April 2008 ist er zweiter Soloflötist im Staatsorchester Oldenburg.

Die Flötistin Polina Gorshkova wurde in St. Petersburg geboren. Nach dem Studium an der dortigen Rimski-Korsakow-Musikfachschule und der Kulturakademie kam sie 2001 zur Fortsetzung ihrer Ausbildung nach Deutschland. Seit 2011 studiert sie Alte Musik (Barockflöte) an der Hochschule für Künste in Bremen. Sie ist im Oldenburgischen Staatsorchester tätig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.