• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Hauptgewinn mit zwei Losen

10.09.2019

Gerade mal zwei Lose reichten für den Hauptgewinn: Antje Dröst-Lamberti hat bei der Tombola zur Bad Zwischenahner Woche abgeräumt. Die 34-Jährige aus Esens hat einen Mitsubishi Space Star gewonnen, ihren Gewinn nahm sie jetzt im B&S-Autohaus entgegen, Karin Flohr vom Verein Bad Zwischenahner Woche und Verkäufer Sven Brinker gratulierten.

Dröst-Lamberti ist beruflich einmal in der Woche in Bad Zwischenahn, die Lose kaufte sie eher nebenbei in der Mühlen-Apotheke, wie sie berichtet. Einen Besuch der Zwischenahner Woche hatte sie zwar eigentlich geplant, es dann aber doch nicht einrichten können. Dass sie mit ihren zwei Losen ausgerechnet den Hauptgewinn geholt hatte, erfuhr sie dann auch erst, als sie ihre Losnummern beim Bürocontainer der „Woche“ mit der Liste der Gewinn-Lose verglich. „Bisher habe ich immer nur Kleinigkeiten gewonnen“, berichtete sie. Der Gewinn hätte gerne auch etwas früher kommen dürfen: „Wir haben uns nämlich gerade ein neues Auto gekauft“, erzählte Dröst-Lamberti weiter. Für den Space Star würde sich aber sicher ein Abnehmer in der Familie finden.

Noch sind nicht alle Preise der Tombola vergeben, wer noch ein Gewinn-Los hat, kann seinen Preis bis zum 31. Dezember bei der Firma Sieling Schuhe an der Peterstraße 13 in Bad Zwischenahn abholen. Insgesamt sei die Tombola während der 44. Bad Zwischenahner Woche wieder ein großer Erfolg gewesen, sagte Karin Flohr.

Unter dem Thema „Nicht von dieser Welt...“ fuhren 48 Ten Sing-Mitglieder aus Bad Zwischenahn auch dieses Jahr wieder auf Probenfahrt. Die Jugendlichen verbrachten ein Wochenende in der CVJM-Freizeitstätte in Rorichmoor. Geleitet wurde die Freizeit von CVJM Sekretär Hans-Georg Kiesewetter und einem ehrenamtlichem Team, bestehend aus den Workshopleitungen und zwei ehemaligen Ten Singern.

Ganz wie es der Name „Ten Sing“ vermuten lässt, wurde wieder viel gesungen. Aber auch die anderen Workshops kamen nicht zu kurz: der Tanz, die Band, die Technik, die Chorleitung, das Theater, das Orga und das Gospel-Team fanden zwischen den vielen Proben Zeit, um voran zu kommen.

Abseits der Workshops gab es ein abwechslungsreiches Abendprogramm, bei dem die Teilnehmer in Kleingruppen an den galaktischen Spielen teilnehmen durften. Ziel war dabei aber nicht, in jeder Kategorie die beste Leistung zu vollbringen, sondern zusammen Spaß zu haben und kreativ, geschickt und vor allem im Team die Mitarbeiter von sich zu überzeugen.

Die Freizeit war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Ten-Sing-Show am 7. März 2020, auf die die Jugendlichen schon aufgeregt warten. Das Theater strickt wie jedes Jahr den roten Faden dafür. Bei der großen Bühnenshow geht es darum, dass ein wundersames Alien samt UFO auf der Erde abstürzt. Ob die Gruppe Kinder, mit denen es nur notdürftig kommunizieren kann, ihm auf der Suche nach den verstreuten Teilen seines UFOs helfen können?

Wer mehr darüber erfahren oder sich sogar aktiv an der Gestaltung der Show beteiligen möchte, kann noch bis zu den Weihnachtsferien donnerstags von 18 bis 20 Uhr im Haus Feldhus, Am Brink 5, bei Ten Sing „reinschnuppern“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.