• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Hier bleibt die Kirche im Dorf

21.04.2017

Apen Zum Mai stehen einschneidende Veränderungen in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Apen an. Wie der Gemeindekirchenrat beschlossen hat, sollen die Seelsorgebezirke neu aufgeteilt werden. Grund sind die zahlreichen Neubaugebiete, weswegen die drei Pfarrbezirke inzwischen nicht mehr gleich groß sind.

Wie die Kirchengemeinde erläutert, gab es bis 1990 noch zwei Pfarrbezirke. Als seinerzeit aber eine dritte Pfarrstelle hinzukam, wurde der Zuschnitt geändert. Fortan gab es drei Seelsorgebezirke. „So bekam jeder Pastor damals einen relativ gleich großen Pfarrbezirk zugewiesen“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Mit dem neuen Zuschnitt soll es künftig wieder gerechter zugehen. Alle drei Pfarrer haben dann in etwa wieder die gleiche Zahl von Gläubigen zu betreuen. Folgende Verschiebungen hat der Kirchenrat nach langer Diskussion und eingehender Beratung beschlossen:
  Aus dem jetzigen 2. Pfarrbezirk, bestehend aus Vreschen-Bokel, dem nördlichen Teil von Augustfehn I und Augustfehn II und III, für den Pastor Göde zuständig ist, werden einige Straßenzüge den anderen beiden Pfarrbezirken zugeordnet.
Aus dem Bereich Klauhörn werden das nördliche Ende der Klauhörner Straße und die Eichenstraße dem Pfarrbezirk I (Apen) zugeteilt. Ebenso werden aus dem Bereich Lengenermoor/Augustfehn II die Uplengener Straße und die Straßen Alte Siedlung, Wollgrasweg, Sonnentauweg und Neue Straße zukünftig zum Pfarrbezirk I gehören. Für die Seelsorge und Amtshandlungen in diesen Straßen ist dann Pastor Kunst zuständig. Konfirmandinnen und Konfirmanden aus diesem Bereich sind im Gemeindehaus in Apen zum Unterricht anzumelden.
Aus dem Bereich Augustfehn I werden folgende Straßen aus dem 2. Pfarrbezirk künftig dem 3. Pfarrbezirk angehören: Am Kanal, Kastanienstraße und Lindenstraße sowie An den Moorkämpen, Am Hochmoor, Am Moorgraben, Am Sodenstich und Am Torfspitt. Für diesen Bereich wird zukünftig Pastorin Hundt die pastoralen Aufgaben übernehmen.

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus diesem Teil Augustfehns sind wie bisher im evangelisch-lutherischen Gemeindehaus in Augustfehn zum Unterricht anzumelden.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.