• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Auszeichnung: Hier singen alle mit viel Freude

28.06.2012

LOY Die Mädchen und Jungen im Kindergarten Loy stimmen das Lied von Ronny dem Seeräuber an. Kindergartenleiterin Karin Bader und Erzieherin Ingeborg Behrend begleiten die singenden Steppkes auf der Gitarre.

Gesungen wird im Kindergarten Loy zwar jeden Tag. Am Mittwochvormittag gesellten sich aber Vertreter des Oldenburgischen Sängerbundes dazu. Und die hatten eine besondere Auszeichnung im Gepäck.

Zum dritten Mal bekam der Kindergarten Loy den „Felix“ verliehen. Damit würdigt der Deutsche Chorverband Einrichtungen für ihr besonderes musikalisches Wirken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Der Kindergarten Loy ist über viele Jahre ganz aktiv beim Singen“, berichtet Elke Schmidt. Die „Felix“-Beauftragte war vor vier Wochen schon einmal in Loy, um sich ein Bild von der musikalischen Arbeit zu machen.

„Besonders gut gefallen hat mir, dass hier sehr viel rhythmisch gearbeitet wird“, erzählt sie und fügt an: „Außerdem kam sehr viel Singfreude herüber.“

Schon vor vier Wochen hatten sich Kinder und Erzieher zum Morgenkreis im Bewegungsraum versammelt. Dort sangen und tanzten sie für ihre Zuhörer. Einen Unterschied gab es am Mittwoch: „Einen Kanon hattet ihr vor vier Wochen noch nicht dabei. Ich finde es toll, dass ihr den in nur vier Wochen vorbereitet habt“, lobt Elke Schmidt.

Und auch vom Präsidenten des Oldenburgischen Sängerbundes, Gerhard Brunken, gibt es schöne Worte: „Gesungen haben wir früher auch, aber das hätten wir nicht hinbekommen“, sagt er mit Blick darauf, dass alle Kinder die Lieder mit mehreren Strophen auswendig vortragen konnten.

Der „Felix“ wird an Einrichtungen verliehen, in denen in kindgerechter Art und Tonhöhe gesungen wird – und das täglich. Die Auswahl der Stücke muss vielfältig und altersgemäß sein. Zudem sollen die Lieder aus verschiedenen Kulturkreisen stammen.

Für Kindergartenleiterin Karin Bader ist die Auszeichnung eine erneute Bestätigung ihrer Arbeit. Die musikalische Erziehung der Kinder und die Förderung des Bewegungsdranges, zum Beispiel durchs Tanzen, sind ihr von Beginn an wichtig gewesen, sagte sie unlängst.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/tv

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.