• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Jubiläum: Noch immer viel Gesprächsstoff

11.08.2018

Hollwege Vier Stücke Kuchen und dazu mehrere Tassen Tee oder Kaffee: „Das kommt gut an“, erzählt Lisa Hinrichs und fügt hinzu: „Wir backen vier verschiedene Sorten Blech- und Topfkuchen und schneiden die Stücke entsprechend klein.“ So könne jeder Gast mindestens von jeder Sorte ein Stück essen. Stets am dritten Mittwoch im Monat erfüllt heiterer Klönschnack den Gemeinschaftsraum in der ehemaligen Hollweger Schule.

Klönschnack einmal im Monat

Der Klönschnack ist eine Untergruppe beim Ortsbürgerverein Hollwege und offen für Menschen der mittleren und älteren Generation aus Hollwege, den umliegenden Dörfern und Westerstede. Ganzjährig hat der Klönschnack jeden dritten Mittwoch im Monat seinen festen Termin.

Beginn ist immer ab 14.30 Uhr. Weitere Informationen bei Lisa Hinrichs unter Telefon 04488/6297. 

Wenn die mittlere und ältere Generation am Nachmittag kommt, haben Lisa Hinrichs, Helga Bohlken und Inge Ahrens alles vorbereitet. Die Tische sind gedeckt, Tee und Kaffee ist gekocht und der Kuchen steht auf dem Tisch. „Wenn wir uns morgens zum Vorbereiten und Eindecken treffen, macht es schon viel Spaß“, strahlt Helga Bohlken.

„Die Drei sorgen jedes Mal mit frischen Blumen aus dem Garten für eine schöne Tischdekoration“, erzählt Hilde Köster und zeigt auf die Vasen mit dem farbenfrohen Blumenschmuck. Die 69-jährige gehört zu den jüngeren Frauen in dieser Runde. Seit gut zwei Jahren gehört der Klönschnack für sie zum festen Termin. „Lisa eröffnet den Nachmittag immer mit einem schönen plattdeutschen Monatsspruch“, erzählt Hilde Köster. Sie komme gerne, es sei ein stimmiger Nachmittag, alle seien gut gelaunt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doris Hupens ist seit dem ersten Treffen im Februar 1993 dabei. „Hier habe ich fröhliche Unterhaltung und nette Gesellschaft“, erzählt sie. Im nächsten Monat feiert sie ihren 90. Geburtstag.

An einem Tisch haben sich die Männer versammelt, sie bilden eine deutliche Minderheit. „Wir haben auch unseren Spaß, man hört Neuigkeiten und kann schnacken“, so Hans van Mark.

Die Idee sei damals bei einem nachbarschaftlichen Kaffeeklatsch von Frauen aus der Ebkehoffstraße entstanden. „Wir wollten einen Treffpunkt für die mittlere und ältere Generation schaffen zur Pflege der Geselligkeit und des Austausches“, erzählt Helga Bohlken.

Der monatliche Klönschnack sollte kein reiner Seniorentreff sein. Gleich beim ersten Treffen im Februar 1993 kamen 45 Personen zum Klönschnack. Im Team der ersten Stunde waren neben Helga Bohlken und Lisa Hinrichs noch weitere Frauen, darunter Annemarie Bruns, die inzwischen zu den Gästen gehört, dafür unterstützt Inge Ahrens das Organisationsteam. Aktuell liegt die Teilnehmerzahl beim Klönschnack zwischen 30 und 40 Personen.

Neben dem allgemeinen Klönschnack bereichern Plattdeutsche Geschichten, Gedichte und Döntjes, Singen, auch mal mit Akkordeonbegleitung die gesellige Veranstaltung. Saisonal wechselt das Verpflegungsangebot: „Am 15. August gibt es Roggenstuten, im November passend zum Zeteler Markt Berliner, zu Weihnachten Klaben oder auch mal verschiedene Sorten Honigkuchen“, beschreibt Lisa Hinrichs das Angebot.

Wer in dieser fröhlichen Runde gerne mal dabei sein möchte, ist herzlich willkommen. „Wir freuen uns“, wirbt Helga Bohlken um Nachwuchs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.