• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Betreuung: Hummelsekt zum zehnten Geburtstag

12.09.2013

Petersfehn Aller Anfang ist schwer. Das hatten vor gut zehn Jahren auch einige engagierte Eltern erleben müssen, die sich zusammengetan und beschlossen hatten, einen naturnahen Kindergarten mit Waldorf-pädagogischem Ansatz zu gründen. Die „Elterninitiative Zwergenland e.V.“ war im Februar 2002 schnell gegründet, doch die Suche nach einer passenden Bleibe gestaltete sich schwieriger als gedacht. Es ließ sich kein geeignetes Gebäude finden. Und so entstand – zunächst aus der Not heraus – die Idee, den Kindergarten in den Wald zu verlegen.

Mittlerweile sind die Anfangsschwierigkeiten fast vergessen: Diesen Sonnabend, 14. September, feiert der Waldkindergarten „Sternenmoos“ in Petersfehn sein zehnjähriges Bestehen. Von 11 bis 17 Uhr sind Ehemalige und Freunde, aber auch die interessierte Bevölkerung willkommen, auf dem Gelände an der Woldlinie 7b mitzufeiern.

Mit Unterstützung der Familie Wilken, die ein Stück Land an der Woldlinie für den Bauwagen zur Verfügung stellte, und Petra Schulz, eine erfahrene Waldorfpädagogin, die bereit war, das Experiment zu wagen, wurde der Traum seinerzeit doch noch Wirklichkeit: Am 18. August 2003 startete Deutschlands erster Waldkindergarten auf den Grundlagen der Waldorfpädagogik.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mittlerweile ist der Waldkindergarten Sternenmoos eine anerkannte Institution im Ammerland. Schon ein Jahr nach Gründung wurde aufgrund der großen Nachfrage eine zweite Gruppe mit 15 Kindern eröffnet. Heute bietet der Waldkindergarten zwei Gruppen mit jeweils 15 Kindern Platz. Betreut werden die von drei Erzieherinnen und einem Erzieher. Die „Zaunkönige“ und die „Spatzenkinder“, wie die Gruppen genannt werden, verbringen die Vormittage bei Wind und Wetter draußen. Sie erfahren die Jahreszeiten, das Wetter und die Natur mit allen Sinnen.

Den runden Geburtstag möchte die Elterninitiative Zwergenland mit allen Förderern, engagierten Eltern, Kindergartenkindern, ehemaligen Kindern, Eltern, Erzieherinnen und allen Interessierten feiern. Beim Jubiläumsfest am Sonnabend, die offizielle Eröffnung findet um 11 Uhr statt, können sich die Besucher auf eine Entdeckungsreise in den Wald begeben. So erwarten sie verschiedene Mitmachaktionen, darunter Muschel-Memory basteln, Edelsteine sieben, Seile selber machen oder Filzen. Neben diesen Attraktionen gibt es auch noch viele andere Sachen zu entdecken. Für das leibliche Wohl ist natürlich ebenfalls gesorgt. Ob Pollennektar, Hummelsekt oder Käfergrützkuchen – es erwarten die Besucher viele Leckereien.

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.