• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Abschied: „Immer gerne mit Kindern gesungen“

23.06.2012

LOY Das gemeinsame Singen und Tanzen mit den Kindern werde sie wohl am meisten vermissen, sagt Karin Bader. Am kommenden Freitag hat die Leiterin des Kindergartens Loy ihren letzten Arbeitstag. Dann beginnt für die 61-Jährige der aktive Abschnitt der Altersteilzeit. Ihre Nachfolge wird Martina Fietkau antreten, die zuletzt im Kindergarten Mühlenstraße tätig war. Zurzeit wird sie in ihre neue Stelle eingearbeitet.

Es wird wohl ein besonderer Abschied werden, denn Karin Bader ist die erste Leiterin des Kindergartens Loy. Sie baute die Einrichtung bei deren Gründung 1992 mit auf und prägte das Haus auf ganz eigene Weise. Und auch wenn sich die Wahnbekerin auf den Ruhestand freut, verlässt sie den Kindergarten doch mit einem wehmütigen Gefühl.

Noch nicht realisiert

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Als ich 1980 für neun Jahre wegen meiner fünf Kinder pausiert habe, wusste ich, dass ich irgendwann wieder anfangen werde“, erzählt Karin Bader. Dieses Mal ist es anders: „Jetzt habe ich ein gewisses Alter erreicht und weiß, ich komme nicht wieder.“ Diese Endgültigkeit habe sie auch noch nicht gänzlich verarbeitet. „Das muss ich erst noch realisieren“, gesteht sie.

Der Anfang in einem ganz neuen Kindergarten sei 1992 schon eine Herausforderung gewesen, erinnert sich Karin Bader. „Neben der Planung und Einrichtung haben wir auch ein ganz neues Konzept entwickelt“, blickt sie zurück. Bei diesem offenen Konzept gehören die Kinder zwar festen Stammgruppen an, können aber selbst entscheiden, wo sie spielen und welche Angebote sie annehmen möchten.

Basis für das Konzept war in Loy von Beginn an eine gute Teamarbeit. „Darauf habe ich immer viel Wert gelegt“, sagt Karin Bader. Mit Unterstützung des Teams konnte 2003 eine weitere Herausforderung gemeistert werden. „Damals haben wir angefangen, integrativ zu arbeiten“, schildert die 61-Jährige.

Um gemeinsam mit allen Kindern singen und musizieren zu können, nahm sie mit ihrer Kollegin Ingeborg Behrend Gitarrenunterricht. Das Singen wurde zu einem Schwerpunkt im Kindergarten. Es gibt einen Kinderchor, der sich regelmäßig neu formiert. Und gerade wurde von allen Mädchen und Jungen gemeinsam eine CD aufgenommen. Nächste Woche bekommt der Kindergarten für sein musikalisches Engagement bereits zum dritten Mal den „Felix“ verliehen.

Mit Kindern getanzt

Neben dem Singen war die Bewegung ein weiteres Steckenpferd der Leiterin. „Ich habe gern mit den Kindern getanzt“, erzählt sie. Auch in den Wald ging sie mit den Kleinen gerne. Inzwischen haben sie dort auch einen festen Platz. „Es ist schön, dass ich in meinem Beruf meine Kreativität ausleben konnte“, sagt Karin Bader.

1971 hatte sie ihr Examen als Erzieherin gemacht. Bis 1980 arbeitete sie dann im Kindergarten Wahnbek. 1989 fing sie als Leiterin in Neusüdende wieder an, bevor sie 1992 in den neu entstandenen Kindergarten in Loy wechselte.

Im Ruhestand möchte Karin Bader sich nun wieder mehr Zeit für ihre Familie, ihre Hobbys und auch für sich selbst nehmen. „Ich habe meine Nähmaschine schon aktiviert, weil ich gerne nähe.“ Besuchen möchte sie auch ihre Tochter in den USA und vielleicht anfangen, Klavier zu spielen.

Auch ihren Enkeln möchte sie sich gerne mehr widmen. Kinder wird sie also auch künftig um sich haben. „Und wenn meine Enkel alt genug sind, möchte ich auch mit ihnen gerne singen und tanzen“, sagt Karin Bader.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.