• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Jahrzehnte im Dienst für die Allgemeinheit

29.12.2014

Elmendorf Für ihren langjährigen und vorbildlichen Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr wurden jetzt Elmendorfer Feuerwehrleute geehrt. Ortsbrandmeister Stefan Martens hatte gleich sechs auf seiner Liste. Mit sehr persönlichen Worten ließ er noch einmal die Feuerwehrjahre jedes einzelnen Kameraden Revue passieren und stellte heraus, dass jeder seinen Platz in der Feuerwehr gefunden hat.

50 Jahre dabei sind Hauptlöschmeister Dieter Süsens und Brandmeister Dieter de Heer. Für Süsens wurde der Bereich „Gefahrgut“ zu seinem Steckenpferd und er übernahm, so Martens, „ohne viel Aufhebens davon zu machen“, viele kleine Aufgaben rund um das Gerätehaus. Dieter de Heer konnte gar nicht ohne Feuerwehr. Neben dem Amt als stellvertretender Ortsbrandmeister von 1974 bis 1992 war er, bis zum Eintritt in den Ruhestand, Leitstellendisponent in der Technischen Zentrale in Elmendorf.

Seit ihrem Eintritt im September 1974 in die Feuerwehr können Oberbrandmeister Friedrich-Wilhelm Kahlen und Hauptfeuerwehrmann Johann Helms auf 40 Jahre ehrenamtliche Arbeit in der Feuerwehr zurückblicken. Kahlen tat es de Heer gleich und übernahm von 1992 bis 2002 den Posten des stellvertretenden Ortsbrandmeisters und war ebenfalls Leitstellendisponent in der Technischen Zentrale in Elmendorf. Helms, in der Einheit auch „Jan Blitz“ genannt, ist immer zur Stelle.

Als Dank und Anerkennung überreichte der stellvertretende Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr Urkunden und Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen. Bürgermeister Dr. Arno Schilling überbrachte Glückwünsche und Präsente. Er hob noch einmal deutlich hervor, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit sei.

Hauptlöschmeister Dietmar Bruns überreichte der Bürgermeister das Ehrenzeichen für 25-jährigen aktiven Dienst im Feuerlöschwesen. Der „Erste“ Hauptfeuerwehrmann Gerd Martens wurde mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 40-jährige aktive Dienstzeit ausgezeichnet und in die Altersabteilung „versetzt“.

Ortsbrandmeister Martens verabschiedete nach 44 Jahren aktiven Dienst Werner Hinrichs in die Altersabteilung. Er konnte aber auch vier neue Feuerwehranwärter aufnehmen: Inken Behrens, Dennis Pöttker sowie Pascal und Tim Zenker haben sich für die Feuerwehr entschieden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.