• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Jawort nach acht Monaten

09.08.2011

Vor gut acht Monaten, am 18. Dezember 2010, hatte Jörg Schäfer seine Freundin Daniela Brunken mit einem besonderen Heiratsantrag überrascht: Auf dem Anleger der Ausflugsschiffe am Zwischenahner Meer hatte er aus Kerzen ein Herz geformt und anschließend um die Hand seiner Angebeteten angehalten (die NWZ  berichtete). Am Sonnabend fand nun die Trauung im Standesamt Bad Zwischenahn und gleich danach die kirchliche Trauung in der gegenüber liegenden St.-Johannes-Kirche statt. Für beide, die sich seit gut dreieinhalb Jahre kennen, wurde damit ihr ganz persönlicher Traum wahr.

Von der originellen Aktion im Dezember war Daniela so sehr überrascht und angetan, dass sie sofort „Ja“ sagte, als Jörg sie bat, seine Frau zu werden. Vorher allerdings, als sie vor dem Herz aus Kerzen stand, konnte sie es nicht glauben, dass diese Aktion ihr galt. Zumal, so erzählte sie am Sonnabend, an diesem Tag im Dezember ein anderes Paar vor ihnen stand und jener Mann seiner Frau sagte, es wäre für sie. Jörg konnte allerdings seine geliebte Daniela davon überzeugen, dass dieses Arrangement nur für sie sei. Anschließend holte er auf der Brücke die Ringe heraus, und einige Raketen flogen in den Himmel. Danach gingen beide mit ihren Familien gemeinsam essen.

Den Heiratsantrag stellte Jörg Schäfer im Dezember bei Minustemperaturen, die Hochzeit sollte daher in jedem Fall im Sommer sein. Und der August bot sich für beide daher an. Jörg Schäfer hat jetzt sein Studium im Maschinenbau erfolgreich abgeschlossen und beginnt nun auch beruflich einen neuen Lebensabschnitt. Daniela Schäfer, geborene Brunken, wird weiter als Zahnarzthelferin in Bad Zwischenahn tätig bleiben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit einem Sektempfang und einer Kaffeetafel im Garten der Eltern und der Hochzeitsfeier in der Querensteder Mühle klang ein bedeutender Tag für das neue Ehepaar Daniela und Jörg Schäfer aus, das vor gut acht Monaten einen ausgesprochen originellen Anfang hatte.

Ausgesprochen erfolgreich war auch der erste Auftritt des Trios „Flowing“ aus Bad Zwischenahn: Schon drei Tage vor dem angekündigten Premierenkonzert am vergangenen Sonnabend hatte der Verein der Kunstfreunde den Kartenvorverkauf stoppen müssen. Ausschließlich an der Abendkasse hatten Kurzentschlossene noch Chancen auf einen Sitzplatz. Der Lesesaal in der Wandelhalle war auf 100 Gäste ausgerichtet. Schlussendlich spielten Flowing vor mehr als 120 Besuchern. Dank mobiler Messe-Papphocker konnten Fans der Band noch einen Sitzplatz ergattern. Zwei Stunden spielten Flowing – bestehend aus Fiona Dettmers, Florian Steiner und Vinh Bang Tat – vor einem begeisterten Publikum selbst geschriebene Lieder sowie Coversongs. Teilweise begleitet wurden sie am Schlagzeug von Christian Conrad. Gesungen wurde englisch-deutscher Akustik-Pop. Flowing überzeugten durch rhythmischen Gitarreneinsatz, melancholischen Violinenspiel und am E-Piano. Begünstigt wurde das Konzert durch einen milden Sommerabend. Die offenen Schiebetüren des Lesesaals und das Konzert von Flowing lockten auch zahlreiche interessierte Passanten an.

Besucher und angetretene Schützen verfolgten die Ehrungen, die Jannfred Claußen am Sonntag in Kayhauserfeld vornahm. Der Präsident des dortigen Schützenvereins zeichnete einige Kameraden für langjährige Mitgliedschaft aus: So hält Heinrich Wilkens dem Verein bereits seit 50 Jahren die Treue – und erhielt dafür die Ehrennadel in Gold. 40 Jahre im Schützenverein sind Rüdiger Busch und Karsten Meier. Chris Arntjen erhielt seine Auszeichnung für 25-jährige Treue zum Schützenwesen. Ebenso lange Mitglied – am Sonntag aber verhindert – sind Oliver Schütte und Henning Claußen. Auch um den Nachwuchs ist es in Kayhauserfeld gut bestellt. Mit dem Infrarotgewehr sichertes sich Julia Schröder die Kinderkönigswürde. Ihr zur Seite stehen als Ritter Alexander Weiß und Julian Schrandt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.