• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Feierlich: „Der Ort ist aktiv und lebendig“

26.03.2018

Jeddeloh I Dr. Hans Fittje war überrascht, als er am Sonntagvormittag den vollen Saal im Gasthof Witte in Jeddeloh I wahrnahm. „Ich finde es enorm, welch großer Zuspruch diese Jubiläumsveranstaltung findet. Die Identität der Bürger mit ihrer Bauerschaft und dem Ortsbürgerverein (OBV) finde ich gewaltig. Dieser Ort ist aktiv und lebendig.“ Der stellvertretende Bürgermeister von Edewecht sprach an diesem Tag bei der Feierstunde die Grußworte der Gemeinde zum 50-jährigen Jubiläum des OBV Jeddeloh I.

Mit einer etwas längeren Anlaufzeit – die ersten Überlegungen zur Gründung eines Ortsvereins gab es bereits 1962 – wurde am 2. Februar 1968 der Ortsbürgerverein Jeddeloh I ins Leben gerufen. Lagen die ersten Schwerpunkte des Vereins beim Erhalt, der Pflege und der Förderung des Ortsbildes und des Ehrenmals, kamen in den späteren Jahren auch die Vertretung der Belange des Ortes gegenüber den Behörden dazu.

Der OBV wurde so zum Mittler zwischen den Bürgern der Edewechter Bauerschaft und den Behörden, was vor allem die Wahrnehmung dörflicher Angelegenheiten betraf. Dazu gehörten unter anderem die Verbesserung der Lebens- und Wohnqualität oder auch die Optimierung der örtlichen Infrastruktur.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Projekt, an dem der OBV seit einigen Jahren arbeitet, ist die Schaffung des Hauses „Jeddeloh Mitte“. Hier soll ein Treffpunkt für Jung und Alt mit Angeboten entstehen, der sowohl den kreativen Bereich als auch das gemütliche Beisammensein fördert. Der große Raum im Haus ist zumindest soweit hergerichtet, dass dort bereits Angebote wie Basteln, Nähen oder auch das Erzählen plattdeutscher Geschichten stattfinden. Seit gut vier Jahren wird darauf gewartet, entsprechende Fördergelder zur Sanierung des gesamten Gebäudes zu erhalten. „Jetzt“, so Klaus Kruse, Kassenwart im Verein, „hat die Gemeinde Edewecht die Antragstellung übernommen.“ Ein Zeitfenster konnte er allerdings nicht nennen. „Wer bereits vier Jahre wartet, hat das Warten gelernt.“

Ein Resultat der plattdeutschen Runde ist die Aufnahme einer CD mit plattdeutschen Geschichten aus und über Jeddeloh, die bei der Feierstunde vorgestellt wurde. „Jeddeloher vertellt wat up Platt“, heißt das Audiowerk mit insgesamt 38 Geschichten. Die CD ist ab sofort in der Bäckerei Frank von Aschwege für zehn Euro erhältlich.

Die Vorsitzende Kirsten Jacobs wies in ihrer Rede auf die erfolgreiche Arbeit des OBV hin, die sich auch darin bemerkbar machte, dass der Ort jetzt bei dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ als beste Bauerschaft in Edewecht abschnitt. Ein Erfolg sind auch die historischen Fahrten durch den Ort. Ein Dank ging auch an die Bevölkerung, die mit sehr viel Engagement die Arbeit des Ortsbürgervereins unterstützt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.