• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Karaoke am laufenden Meter

19.01.2018

Jeddeloh Ii Als Alf Kruse, Michael Roßkamp und Eric Bruns als Mitzwanziger die Idee hatten, ein Hochzeitspaar und seine Gäste mit einer witzigen Vorführung zu überraschen, ahnte das Trio nicht, welche Folgen dieser Auftritt haben würde. Verkleidet mit alten Säcken um den Körper, an Schuhen und Händen traten die drei jungen Männer als „laufende Meter“ bei der Hochzeitsgesellschaft auf und ernteten begeisterten Applaus.

Bereits kurze Zeit später standen Kruse, Roßkamp und Bruns wieder auf der Bühne – bei der Schlussziehung der Weihnachtsverlosung des Aktionskreises Handel, Handwerk und Dienstleistungen. Das war im Dezember 1998 im Landgasthof „Zum Goldnen Anker“.

Anfangs nur Hochzeitsprogramm

„Wir haben uns darüber natürlich sehr gefreut. Aber wir waren auch erstaunt, dass wir erneut auftreten sollten. Eigentlich war unsere Einlage ja nur eine Idee zu einer Hochzeit und kein Programm für alle möglichen Anlässe“, so Mitbegründer Erich Bruns.

20 Jahre später sieht das ganz anders aus: „Die Meters“ sind in Jeddeloh II und darüber hinaus zu einer beliebten Unterhaltungsgruppe geworden. Diesen Samstag, 20. Januar, soll der runde Geburtstag der Formation mit vielen Gästen gefeiert werden. Der Abend mit buntem Showprogramm – im Mittelpunkt stehen Die Meters – -beginnt um 20 Uhr im „Goldenen Anker“. Karten gibt es für 6 Euro an der Abendkasse.

Heute gehören sechs Männer und eine junge Frau zum Team. „Bald – nachdem wir als Trio so überraschend erfolgreich waren – kamen mit Heiko und Olaf Kruse zwei weitere Akteure und Freunde zu uns“, berichtet Eric Bruns. Unter dem Namen „Die Meters“ sei man bei Geburtstagen, Karnevalsfeiern und bei den Dorffesten in Jeddeloh II aufgetreten. Auch bei Jubiläen oder anderen Anlässen steht die Gruppe vom Küstenkanal auf der Bühne.

Immer noch gefragt

„Das macht uns heute genauso viel Spaß wie früher“, sagt Bruns. Im Schnitt trete man einmal im Monat auf, so der Gründer.

Etwa fünf Jahre nach der Gründung kam das vorletzte Mitglied zu der Runde: Stephan Wieting. Und seit Beginn diesen Jahres gehört mit Lea Kruse, Tochter des Mitbegründers Alf Kruse, eine junge Frau zur den „Meters“.

„Seit einigen Jahren haben wir unser Programm geändert“, erklärt Bruns. Natürlich gebe es noch die klassischen „Meters“-Auftritte. Vor allem begeistere man nun mit Karaokesingen. In Kostümen, mit Tanz und mit liebevollen Accessoires treten die Künstler z.B. als „Roy Black und Anita“, als „Jackson Five“, „Boney M“, „Blues Brothers“, „Heino“ oder „Marianne und Margot Hellwig“ auf.

Enge Freundschaft als Erfolgsrezept

„Wir möchten unser Publikum unterhalten. Unsere Auftritte sollen witzig sein, anspruchsvoll und doch gesellig“, so Bruns. Rund acht Wochen werde an einem neuen Auftritt geprobt. Jeder habe seine Stärken und seine Aufgabe“, lobt er. „Das macht uns so besonders.“ Das und die enge Freundschaft der Mitglieder, die allesamt der Freiwilligen Feuerwehr Jeddeloh II angehören, verbinde. „Es macht riesigen Spaß und wir machen weiter, so lange es geht.“

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.