• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Jungen-Band sagt Auftritt zur „Woche“ spontan zu

20.08.2013

Bad Zwischenahn Musik gehört zur Bad Zwischenahner Woche, wie der Schinken zum Ammerland. Auf den beiden großen Bühnen Marktplatz und Ufergarten traten zahlreiche Musiker auf, aber auch im Kurpark wurde live musiziert – und vor Gaststätten.

So am Sonntagmittag vor der „Kleinen Kneipe“: Dort trat die wohl jüngste Band der „Woche“ auf: „The Beat Boys“ spielten im Zelt vor der Gaststätte. Die fünf Jungs sind alle elf Jahre alt und spielen seit drei Jahren in der Band. Angefangen hat für Louis Martin (Keyboard), Julian Pleis (Bass), Felix Lenwerder (Gesang), Immanuel Kühn (Schlagzeug) und Michel Schröder (E-Gitarre) alles in der gemeinsamen Grundschulzeit an der Erwin Roeske-Grundschule Elmendorf/Aschhausen.

„Kneipen“-Wirt Ulf Hethey hatte die Beat Boys auf einem 50. Geburtstag im Mai erstmals gesehen. Vor zwei Wochen hat er sie angesprochen, ob sie auf der Zwischenahner Woche spielen möchten – und sie wollten. Als „Manager“ kümmert sich Andy Kühn um die Nachwuchsband. Vielleicht wird sie nach der erfolgreichen Premiere auf den nächsten „Wochen“ noch öfter zu sehen sein – dann auch auf einer der großen Bühnen.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.