• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Ruhestand: Kapitel in der „Villa“ endet

15.03.2014

Rastede In den Ruhestand verabschiedet hat Bürgermeister Dieter von Essen am Freitagvormittag die langjährige Büchereimitarbeiterin und ehemalige Leiterin des Kindergartens Neusüdende, Renate Nordt. „Von 1972 bis heute sind Sie der Gemeinde Rastede immer verbunden gewesen“, sagte von Essen und fügte an: „Jetzt sind Sie vor einigen Tagen 65 Jahre alt geworden. Da ist es nur allzuverständlich, dass Sie in den Ruhestand gehen möchten.“

Renate Nordt lebte früher in Loy, heute ist ihr Zuhause in Wiefelstede. Von 1972 bis 1989 war sie Leiterin des Kindergartens Neusüdende. 1992 fing sie in der neu eröffneten Gemeindebücherei in Rastede an. 2003 und 2004 arbeitete sie zudem stundenweise zusätzlich im Kindergarten am Voßbarg und betreute dort eine Schnuppergruppe für Kinder ab zweieinhalb Jahre.

In den vergangenen beiden Jahren hat sich Renate Nordt in der Gemeindebücherei „Villa Wächter“ vordringlich um die Ausleihe von Medien gekümmert. Zuvor war sie für die Öffentlichkeitsarbeit und die Zusammenarbeit mit den Schulen und Kindergärten zuständig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am meisten werden ihr die Arbeitskollegen fehlen, sagte Renate Nordt bei der Verabschiedung am Freitag in der kleinen Feierstunde. Die guten Arbeitsbedingungen und das tolle Team in der Bücherei habe sie stets sehr geschätzt. „Dadurch hatte ich viel Freude bei der Arbeit“, sagte die 65-Jährige.

Zur Verabschiedung ihrer langjährigen Kollegin war auch die ehemalige Leiterin der Bücherei, Petra Opel, gekommen. „Ich habe immer sehr gerne mit dir zusammengearbeitet“, sagte Petra Opel, die vor einem Jahr in den Ruhestand gegangen war. „Ich habe jetzt ein Jahr Vorlauf, aber ich kann sagen, so ein Unruhestand tut gut. Auch wenn ich jetzt mehr zu tun habe als vorher.“

Nicole Mühlmann, die inzwischen Leiterin der Bücherei ist, sagte, sie habe die Arbeit von Renate Nordt sehr zu schätzen gelernt. Für die gute Zusammenarbeit bedankte sich auch die ehrenamtliche Büchereimitarbeiterin Dörte Kleine-Pick­run.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.