• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

„Keerls döör un döör“: Fortsetzung folgt

03.09.2013

Hollen /Aschhausen Mit dem Stück „Keerls döör un döör“ hatte die Landjugend Aschhausen in der vergangenen Theatersaison in der Scheune des Hollener Krug einen echten Treffer gelandet – und es gab nicht wenige, die sich eine Wiederholung der Aufführungen in diesem Jahr wünschten. „Das aber ist nicht im Sinne der Schauspieler“, erklärt Mitakteurin Gesa Meinen. Deshalb wurde in Eigeninitiative von der Landjugend eine Fortsetzung von „Keerls döör und döör“ geschrieben. Unter dem Titel „Een Johr later – un allns wegen Paul!“ hat sie am Donnerstag, 24. Oktober, um 20 Uhr in der Scheune in Hollen Premiere. Weitere zehn Aufführungen sind geplant (siehe Infokasten rechts).

Elf Aufführungen

Elf Aufführungen plant die Landjugend Aschhausen mit „Een Johr later – un allns wegen Paul!“ in der Scheune des Hollener Krug, Garnholter Straße 3, in Hollen. Die Termine: Premiere ist am Donnerstag, 24. Oktober, 20 Uhr. Weitere Aufführungen sind am Freitag, 25. Oktober (20 Uhr); Sonnabend, 26. Oktober (15 und 20 Uhr); Sonntag, 27. Oktober (15 und 20 Uhr); Dienstag, 29. Oktober (20 Uhr); Mittwoch, 30. Oktober (20Uhr); Donnerstag, 31. Oktober (20 Uhr); Freitag, 1. November (20 Uhr); und Sonnabend, 2. November (20 Uhr).

Hatten die Beschäftigten einer Paketdienstfirma in „Keerls döör un döör“ im vergangenen Jahr noch eine höchst unterhaltsame Travestieshow auf die Beine gestellt, um ihre Firma zu retten, so wird diese in der Fortsetzung nun doch geschlossen, alle Mitarbeiter verlieren ihren Job – „un allns wegen Paul . . .“ Derzeit wird unter der Regie von Hella Gerdes bereits fleißig geprobt – und dabei kann schon jetzt gesagt werden: Auch in der Fortsetzung wird es Travestie, Tanz und Musik geben. Mit dabei auf der Bühne sind Romana Schmidt, Gesa Meinen, Linda Mertens, Eike Bischof, Frank Eiting, Tim Budelmann, Frank Arntjen sowie ein Überraschungsgast. Im vergangenen Jahr war das Stück erstmals überhaupt im Vorfeld komplett ausverkauft.

Karten für die elf neuen Aufführungen können ab sofort bei Familie Meinen unter Telefon   04403/8227 oder unter werner.meinen@t-online.de bestellt werden. Anmeldungen für das Theaterbüfett jeweils ab 18 Uhr an den elf Aufführungstagen sind notwendig unter Telefon   04458/833.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.