• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

KULTUR: Keulenkabarettisten schlagen verbal zu

01.07.2009

BAD ZWISCHENAHN Sie sprachen, sangen und zeitweise tanzten sie auch, und mit ihrem Programm „Die nackte Wahrheit“ nahmen sie in der sehr gut gefüllten Wandelhalle den Journalismus in all seinen Facetten aufs Korn: Die Kabarettisten Rainer Bursche und Michael Rümmler vom Dresdner Kabarett „Herkuleskeule“. Auf Einladung des Vereins der Kunstfreunde gastierten sie im Kurort, und das Thema gab alles her, was ein gutes Kabarett braucht.

In dem zweistündigen Programm präsentierten sie ein kabarettistisches Feuerwerk, scharfzüngige Satire, verbunden mit der treffsicheren Darstellung der menschlichen Unzulänglichkeit beim Konsumieren von Presse, Funk oder Fernsehen.

In den von ihnen neu gegründeten Sender „Nichts24“ verpacken sie die Horrormeldungen im Stile des kommerziellen Fernsehen so, dass der Zuschauer sie genüsslich aufnehmen kann. Bursche und Rümmler klauten dabei Formate anderer Sender und starteten Ted-Umfragen wie „ob Selbstmordattentäter härter bestraft werden sollten“ oder stellten die Frage, warum es „korrupte Politiker“ heiße. Schließlich sage man ja auch nicht „der weiße Schimmel“...

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Thema brachte, was das Kabarett dafür benötigte: Manch einem Besucher blieb das Lachen im Halse stecken. „Verkaufe die Zuschauer nie für dumm; aber vergiss nie, dass sie es sind“, verkündeten sie als Fernsehweisheit in ihrem Programm.

„Klingt komisch, aber ist so“, hieß es in einer Parodie der „Sendung mit der Maus“, in der Rainer Bursche erklärte, warum der Freund zum Feind wird. Peinlichkeiten der täglichen Talk-Shows wurden auf’s Korn genommen, als Herr Kerner (Michael Rümmler) im Ringen um den interessantesten Talk-Gast „den Führer“, der nur mit Herr Hitler angesprochen werden wollte, interviewte. Zwischendurch schaltete „Nichts24“ zu seinem Starreporter Knut Knutsen. Auch der Lokalredakteur, der nicht weiß, wie er sein Blatt füllen soll, kommt mit dem Song „Ja, da sitz ich nun in der Redaktion“ zu Ehren. Das politisch-satirische Kabarett „Die nackte Wahrheit“ ist vom Besten, was zurzeit in Deutschland geboten wird , urteilen Kritiker in der Bundesrepublik. Die Zwischenahner Besucher geizten nicht mit Szenenapplaus für die Kabarettisten, aber auch für Thomas Wand an Piano und Keyboard.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.