• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Klangbild von großer Ausdruckskraft

21.10.2014

Metjendorf Mit sinfonischer Blasmusik erfreute das „Orchester Mediante“ aus Wiefelstede am Sonntag in der voll besetzten Aula der Grundschule Metjendorf. Hier bot das Orchester unter der Leitung von Rudolf Hölzel ein anspruchsvolles Konzert mit klangvollen Werken. Die rund dreißig Musikerinnen und Musiker verstanden es ausgezeichnet, mit melodischem Zusammenspiel ihrer Holz- und Blechblasinstrumente den typischen Sound sinfonischer Blasmusik auf die Bühne zu bringen.

Gemeinsam schufen sie ein gefälliges, überzeugendes Klangbild von großer Ausdruckskraft. Kerstin Feldkamp vom Orchester begrüßte die zahlreichen Zuhörer und führte durch das Programm. Sie machte deutlich, dass Orchester wie „Mediante“, ein vielfältiges musikalisches Spektrum abdecken. „Es werden keine Sinfonien nachgespielt, sondern wir spielen Arrangements nach Originalen“, betonte sie. Auch Arnd Andersson vom Förderverein der Grundschule freute sich über das große Interesse. Zu hören waren neben Bearbeitungen bekannter Musicalmelodien und Filmmusik auch Stücke, die eigens für ein sinfonisches Orchester komponiert wurden. Als klangvolles Entrée präsentierte „Mediante“ den bekannten Musical-Song „Don’t cry for me Argentina“, von Andrew Lloyd Webber, den die Musiker äußerst melodiös in exaktem Zusammenspiel der Instrumente umsetzten und viel Beifall erhielten. Auch mit einem Lied zum Träumen und Tanzen des norddeutschen Komponisten Andreas Ludwig Schulte aus Papenburg erspielten sich die Musiker viel Applaus, in dem die Trompeten zusammen mit Klarinetten und Querflöten mit flotten, schwungvollen Tanzrhythmen den Ton angaben. Sinfonische Blasmusik ist eigenständige Musik, die hohe Anforderungen an die Ausführenden stellt. Die Musiker von „Mediante“ bewiesen mit diesem Konzert, dass sie diese Herausforderungen spielend meistern, was der lang anhaltende abschließende Beifall bestätigte.

Das Orchester wurde vor zwei Jahren in Wiefelstede gegründet und besteht aus 36 aktiven Mitgliedern. Es stecke aber laut Moderatorin noch in den Kinderschuhen und sucht noch Musiker, die Freude am gemeinsamen Musizieren haben. Geprobt wird jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr in der Oberschule Wiefelstede. Musikfreunde können sich schon jetzt auf das Frühjahrskonzert von „Orchester Mediante“ am 21. März 2015 in der Oberschule Wiefelstede freuen.