• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Schützenfest In Klein Scharrel: Dreitägiges Fest zum 100-Jährigen

29.07.2019

Klein Scharrel Ganz entspannt stand Werner Hollje am Samstagnachmittag vor dem Eingang des Festzeltes auf dem Platz beim Dorfgemeinschaftshaus in Klein Scharrel. „Die Anspannung ist vorüber. Jetzt wird nur noch gefeiert“, beschrieb er seinen Gemütszustand. Die offizielle Feierstunde am Nachmittag hatte ihm im Vorfeld doch etwas Stress bereitet, galt es doch, zum 100-jährigen Jubiläum seines Schützenvereins (SV) Klein Scharrel nicht nur die vielen Ehrengäste zu begrüßen, sondern auch den offiziellen Teil entsprechend zu gestalten.

Die Schützen des SV Klein Scharrel gehören zwar zur Gemeinde und dem Gemeindeschützenbund (GSB) Edewecht, haben aber viele Mitglieder aus den Bauerschaften Achternmeer und Harbern, die zur Gemeinde Wardenburg und deshalb zum Landkreis Oldenburg gehören. Auch aus diesem Grund durften sich die Ammerländer Schützen am Kanal auf den Besuch der Wardenburger freuen. Deren stellvertretender Bürgermeister Achim Grätz betonte dabei, „dass viele Wardenburger hier eine Schützenheimat gefunden haben.“ Bestes Beispiel ist der Präsident selbst, der in Achternmeer wohnt.

Insgesamt kann der Verein auf eine gesunde Altersstruktur aufbauen. Vom Kind bis zum 90-Jährigen reicht die Altersspanne der Schützen, wie Landrat Jörg Bensberg hervorhob. „Dabei ist der Kanal keine Trennung, sondern ein verbindendes Element.“ Die Schützen sind zu einem Teil der dörflichen Gemeinschaft geworden und fördern dadurch ein Miteinander, das vielen mit als Grund dient, hierher zu ziehen. Seit 1970 hat der Verein auch eine Frauenabteilung, was zur damaligen Zeit schon als fortschrittlich galt. Eine der ersten war Lisa Kaiser, die an diesem Nachmittag wie einige andere Mitglieder des Vereins besonders ausgezeichnet wurde.

Dass der Schützenverein Klein Scharrel im Laufe seiner 100 Jahre „eine wichtige Stütze im Gemeindeleben mit seiner langen Tradition“ geworden ist, hob Edewechts Bürgermeisterin Petra Lausch hervor. „Hier zählt nicht nur der Sport, sondern auch die Gemeinschaft. Deshalb ist der Verein aus dem kulturellen Geschehen der Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Er bereichert das dörfliche Leben.“

Viele Grußworte wurden an diesem Nachmittag ausgerichtet, unter anderem auch von Peter Wiechmann als Präsident des Oldenburger Schützenbundes (OSB), Monika Wiemken vom Kreissportbund Ammerland (KSB) und auch Rolf Kaiser vom Ammerländer Schützenbund (ASB) und Gemeindeschützenbund (GSB). Dazu waren auch Vertreter der vier örtlichen Vereine aus Achternmeer vor Ort, für die Bernd Depner vom Landvolkverein das Mikrofon ergriff.

Einige Ehrungen rundeten das offizielle Programm ab. Für ihr langjähriges Engagement im SV Klein Scharrel wurden Alfred Gaben, Werner Schmidt, Claudia Oeltjenbruns und Hans Meenken mit der Ehrennadel des Oldenburger Schützenbundes ausgezeichnet. Lisa Kaiser, Wilfried Meyer und Matthias Meenken erhielten für ihre langjährige Mitarbeit im Schützenverein die Ehrennadel des Nordwestdeutschen Schützenbundes (NWDSB). Dazu wurden Erika Tebje und Monika Schmidt mit einer Urkunde des KSB geehrt.

Insgesamt war die dreitägige Veranstaltung im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums ein großer Erfolg für die Schützen aus Klein Scharrel. Am Menschenkicker am Freitagabend hatten sich insgesamt sechs Mannschaften beteiligt, der Weinabend lockte viele Besucher ins Festzelt, das am Samstagabend fast alle Nähte sprengte. Bereits am Nachmittag waren viele Abordnungen anderer Vereine und auch Bewohner der Ortschaft dabei, die es sich auch nicht nehmen ließen, am selben Abend weiter zu feiern.

Aufsehen erregte der große Umzug am Sonntag durch den Ort. Drei Musikvereine sowie 15 Abordnungen befreundeter Schützenvereine begleiteten den SV Klein Scharrel durch die Straßen des Ortes. Nach der Ankunft auf dem Festplatz erhielten die Fahnenträger der teilnehmenden Vereine ein Erinnerungsbanner, was einen besonderen Gänsehautmoment erzeugte. Mit der Proklamation des neuen Kaisers Burkhard Stant, der nun die Ehre hat, diese Funktion im Jahr des 100-jährigen Vereinsbestehens seiner Schießfreunde ausüben zu dürfen, klang das Jubiläumsschützenfest aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.