• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Kleine Sticheleien in der Seniorenresidenz

10.01.2014

Loy In Loy wird nach einem Jahr Pause wieder Theater gespielt: Die Theatergruppe „De Flüsterkasten“ kehrt im Februar mit einem neuen Stück zurück – „Dree Damen in’n Harvst“. Die Komödie stammt aus der Feder von Folke Braband und wurde von Gerd Meier ins Plattdeutsche übersetzt. Premiere feiert das Stück am Sonnabend, 22. Februar (siehe Infokasten).

Alle Vorstellungen auf einen Blick

Premiere feiert die Theatergruppe „De Flüsterkasten“ aus Loy mit ihrem neuen Stück „Dree Damen in’n Harvst“ am Sonnabend, 22. Februar, ab 20 Uhr im „Gasthof zu Loyerberg“. Weitere Vorstellungen sind am Sonntag, 23. Februar, ab 16 Uhr (Kaffee und Kuchen ab 15 Uhr), Mittwoch, 26. Februar, 20 Uhr, sowie Sonnabend und Sonntag, 1. und 2. März, jeweils ab 20 Uhr. Ab 18 Uhr gibt es ein Theaterbuffet. Kartenvorverkauf und Reservierungen unter Tel. 0 44 02/ 26 91 im „Gasthof zu Loyerberg“.

In dem neuen Stück geht es um Maria, Agnes und Josefine – drei nicht mehr ganz „taufrische“ Damen, die dafür umso schlagfertiger sind. Bridgepartien, kleine Sticheleien und regelmäßige Trauerfeiern zu Ehren eines Mitbewohners zählen zu den Höhepunkten ihres geruhsamen Daseins in der Seniorenresidenz „Abendrot“.

Das ändert sich prompt, als eines Tages der junge Pfleger Ritschi und der charmante Witwentröster Bruno auf der Bildfläche erscheinen. Schließlich kündigt auch noch eine mysteriöse Unbekannte ihren Besuch an, und die Welt der drei Damen gerät endgültig außer Kontrolle.

„Ende Oktober haben wir das Stück ausgesucht, Anfang November begannen die Proben“, erzählt Meike Knapp, die bei der Inszenierung Regie führt. Dreimal in der Woche proben die Laiendarsteller zurzeit, kurz vor den Aufführungen wird dann sogar viermal pro Woche geübt.

Zum ersten Mal steht Kerstin Hullmann aus Loy mit der Theatergruppe „De Flüsterkasten“ auf der Bühne. „Ich habe schon in der Schule Theater gespielt. Das hat mir immer viel Spaß gemacht“, erzählt sie. Im neuen Stück übernimmt sie die Rolle der mysteriösen Unbekannten. Außerdem stehen Andrea Herder, Dörte Segger, Silvia Baumgartner, Klaus Dörgeloh und Christian Freels auf der Bühne.

Erstmals sitzt in diesem Jahr ein Mann bei den Aufführungen im Flüsterkasten. Olaf Greve hat die Aufgabe als „Topuster“ übernommen. „Ich hatte gar keine Wahl“, sagt er lachend und erklärt, dass einfach keine männliche Rolle mehr offen war.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.