• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Kunsthandwerk lockt Tausende Gäste an

22.07.2013

Rastede „Die Aussteller arbeiten sehr gut zusammen, und ich lege bei den Anbietern großen Wert auf Harmonie untereinander“, sagt Norbert Wessels, Organisator des 11. Hoffestes auf dem Janßen-Hof in Rastede. Er fügt hinzu: „Im Zweifel ist mir der Mensch wichtiger als die Kunst, die er verkauft.“ Und die über 60 Künstlerinnen und Künstlern bestätigen das.

Ein Großteil der Aktiven stellt auf dem Janßen-Hof aus, weil die Atmosphäre stimmt. Gitta Martens ist seit Beginn im Jahr 2002 (Landesgartenschau in Bad Zwischenahn) mit ihren „Lichten Momenten“ dabei. „Mich fasziniert das Niveau der Darbietungen ebenso wie das aufgeschlossene Publikum“, sagt die Künstlerin aus Dötlingen, die Seidenmalerei auf Lampenpapier in Lichtobjekte verwandelt.

Und das Niveau des Kunsthandwerks kann sich sehen lassen. Jeder Stand ist liebevoll iund professionell hergerichtet. Die Stände sind ständig von interessierten Besuchern – etwa 6000 waren es insgesamt – umlagert. Die Kunstkeramikerin Elke Jesse ist zum vierten Mal dabei und kann im Gespräch mit den Gästen „durchaus mal die Seele baumeln lassen“. „Das Geschäft steht nicht im Vordergrund“, betont die Wilhelmshavenerin.

Der Stand der „Schmuckerin“ Sabine Müller wird stark frequentiert, so dass sie im nächsten Jahr vielleicht „Nummern ziehen lassen muss“; und schon wendet sie sich wieder ihren Kunden zu. Während viele Aussteller sagen, „wegen der Atmosphäre“ dabei zu sein, gibt der „Schmiedekarl“ unumwunden zu, dass auch „der Umsatz stimmen“ müsse.

Kunst ganz besonderer Art bietet die Italienerin Anna Siotto an. Sie baut Schränke im modernen Design aus hochwertigen Hölzern, die zu Lebzeiten für übliche Zwecke genutzt werden und im Todesfall als Sarg dienen können. „Diese Idee ist durchaus nicht selten gefragt.“

Der Geist vom Janßen-Hof ist mitgeprägt worden durch Helga Janßen. Die inzwischen 77-Jährige hat nach 20 Jahren zwar die „Geschäfte“ an ihre Söhne abgegeben, steckt aber immer noch mitten im Geschehen. Auch das macht die besondere Atmosphäre aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.