• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

„Landeier“ suchen Traumfrauen

23.08.2014

Hollen /Aschhausen Kontaktanzeige oder Partnervermittlung? Mit ihrem neuesten Stück „Landeier – Buern söökt Frolüe“ hat sich die Theatergruppe der Landjugend Aschhausen wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Denn der Schwank in sechs Bildern von Frederik Holtkamp, Plattdüütsch von Heino Buerhop, erzählt die Geschichte dreier Bauern, die in Lütjenbült ein beschauliches Dasein fristen – und das aber ohne Frauen.

Doch wie und wo soll Mann eine Frau finden, die man für das Landleben begeistern kann? Im Zeitalter des Internets machen sich die drei Bauern Jens (Eike Bischof), Richard (Frank Arntjen) und Jan (Tim Budelmann) auf die Suche, „und sie tun es mit herzerfrischender und zum Teil entwaffnender Naivität“, heißt es in der Beschreibung zum Stück. Unterstützt wird das Trio bei seiner Suche von Kneipenwirt Hein (Arne Lüttmann), Urlauberin Lavinia (Romana Schmidt) und der resoluten Postbotin Gertrud (Gesa Meinen).

Informationen rund um „Landeier – Buern söökt Frolüe“

Weitere Aufführungen sind vom 26. bis 29. November jeweils ab 20 Uhr; am Sonntag, 30. November, ab 15 und 20 Uhr, 2. bis 5. Dezember jeweils ab 20 Uhr und am Sonnabend, 6. Dezember, um 15 und 20 Uhr.

Alle Vorstellungen finden im Hollener Krug, Garnholter Straße 3, in Hollen statt.

Karten sind erhältlich bei Familie Meinen unter Telefon  04403/8227 oder werner.meinen@t-online.de. Die Karten seien immer schnell vergriffen, heißt es vom Ensemble.

Die Anmeldung für die Teilnahme am Theaterbüffet (jeweils ab 18 Uhr) ist möglich unter Telefon  04458/833.

Neben den sechs Darstellern werden auch Schweine und Schafe ein kleines Gastspiel geben, verrät das Ensemble. Regie für das Stück auf Platt übernimmt Hella Gerdes. „Da bleibt schon bei den Proben kein Auge trocken“, sagt sie. Und das sei auch ein sehr wichtiges Kriterium für die Auswahl der Theaterstücke. Das kleine Ensemble hatte das Stück vorab bereits in Bremen gesehen und alle waren sich schnell einig: „Das Stück wollen wir spielen.“

Plattdeutsche Theaterstücke zu inszenieren, gehöre bei der Landjugend schon immer dazu. Gerdes: Natürlich wolle man sich so auch für den Erhalt der Sprache stark machen. „Und die Witze kommen auf Platt auch besser rüber“, sind sich die Darsteller einig. Wichtig sei, dass es neben dem Humor Texte mit Sinn und Verstand sind“, so Gerdes. Geprobt werde nun ein bis zweimal die Woche.

Sei 1998 gibt es wieder regelmäßig Aufführungen der Theatergruppe der Landjugend Aschhausen. Dabei wechsle die Besetzung immer mal. An Nachwuchs mangele es dafür aber nicht, sagt Gerdes.

Ob die drei Bauern ihre Traumfrauen finden und ihnen das Landleben schmackhaft machen können, erfahren die Zuschauer erstmals am Dienstag, 25. November, ab 20 Uhr im Hollener Krug in Hollen.

Christine Henze Volontärin / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.