• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt

NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Langer Weg durch die Geschichte

25.11.2008

HOLLRIEDE Auf einen langen Weg durch die Geschichte der Moorsiedlung Hollriede haben sich Gerold Thurau und Günter Hellmers gemacht: „Fast alle Dörfer haben ihre eigene Chronik, nur von Hollriede gibt es noch keine Dokumentation“, schmunzelt Gerold Thurau. Nach fast neun Jahren, in denen zahllose Gespräche mit älteren Einwohnern geführt, Fotos gesammelt und alte Akten gewälzt wurden, sind die Arbeiten nun abgeschlossen. Thurau und Hellmers haben ihr Ziel erreicht, das Buch „Hollriede – Entstehung und Entwicklung einer Moorkolonie“ befindet sich im Druck.

Am ersten Treffen im Januar 2000 nahmen neben Jan Klaproth (), Gerhard Coners, Mariechen und Albrecht van Rüschen, dem Ortsbürgervereinsvorsitzenden Heino Neumann sowie Monika und Gerold Thurau auch Christian Bulmahn () teil, der als Vierjähriger 1919 mit seinen Eltern nach Hollriede zog. In vielen weiteren Gesprächen, vorwiegend mit älteren Einwohnern wurden die Materialien und Dokumente zusammen getragen.

Nach und nach verdeutlichte sich die Zeitgeschichte, Daten und Fakten über die Entstehung und Entwicklung nahmen konkrete Formen an. Hollriede ist noch eine sehr junge Bauerschaft – die ersten Siedler kamen 1914 ins Moor.

Viele Hollrieder stellten dem Duo ihre Fotoalben aus früheren Zeiten zur Verfügung: „Wir haben neben Zeitungsauszügen über 400 Fotos verwendet, wobei die meisten Bilder, darunter auch zahlreiche Klassenfotos, aus den 50er und 60er Jahren stammen“, erzählt Hellmers.

Nun wird das Buch „Hollriede – Entstehung und Entwicklung einer Moorkolonie“ am 1. Dezember im Sport- und Dörpshus Hollriede der Öffentlichkeit mit einer Dia-schau vorgestellt.

Um möglichst vielen Interessierten das Buch vorstellen zu können, werden zwei Termine angeboten: Um 15 und um 20 Uhr können ehemalige und heutige Hollrieder, deren Eltern und Großeltern in Hollriede gewohnt haben, einen tiefen Einblick in die Entwicklung der Moorkolonie nehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.