• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

THEATER: Liebesgeflüster auf dem Hof

13.01.2009

JEDDELOH I Zum allerersten Mal wurde am vergangenen Wochenende das plattdeutsche Theaterstück „Veer Handen för een Jidder“ (Vier Hände für ein Euter) auf einer Bühne gespielt. Die Komödie, die das Ensemble der Freiwilligen Feuerwehr Edewecht einstudiert hat, stammt aus der Feder von Helmut Schmidt und Christoph Bredau. Beide Autoren waren eigens zur Uraufführung in Wittes Gasthof nach Jeddeloh I gekommen und – wie die anderen Premierenzuschauer im voll besetzten Saal – von der vergnüglichen Inszenierung total begeistert. „Einfach göttlich" sei die Erstaufführung gewesen, schwärmte Autor Schmidt.

„Es ist schon interessant zu sehen, wie die Charaktere in diesem Dreiakter lebendig werden. Mit der Umsetzung des Werkes bin ich sehr zufrieden", hatte auch Bredau nur Lob für die Darsteller übrig. Diese gingen mit so Spielfreude an ihre Aufgaben, dass die Zuschauer ihr reines Vergnügen hatten.

Vorlage für die Handlung bildet die Fernsehsendung „Bauer sucht Frau“. Jungbauer Focko Hinrichs (Jan Röben) ist ledig. Seine Mutter Marga (Gunda Kruse) wünscht sich aber unbedingt eine Schwiegertochter und wendet sich an das Fernsehen. Bald stehen die Moderatorin Vera Westermann (Sonja Knutzen) und ihr Kameramann Matthias Henning (Dirk Claußen) vor der Tür.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Begleitet werden die Fernsehleute von den beiden Kandidatinnen Hannelore Melzer (Tina Lübben) und Silvia Engelke (Annika Frerichs), die nun um die Gunst des Jungbauern buhlen. Nachbarin Brunhilde Kowalski (Insa Oetken) kann den ganzen Trubel nicht verstehen; sie hält beide Kandidatinnen für unpassend, während der Landwirtspraktikant Björn Hoppe (Kai Bischoff) seine eigenen Pläne hat.

Die Darsteller des Feuerwehrensembles gingen völlig in ihren Rollen auf, allen voran Sonja Knutzen und Dirk Claußen. Es war ein reines Vergnügen ihnen zuzuschauen, zumal die Rollen und Texte bestens einstudiert waren. Cornelia Hoffbuhr, die Regie führte, hatte ganze Arbeit geleistet. Irma Kramer als Souffleuse wurde bei der Premiere kaum benötigt.

Für das Bühnenbild, das in seiner Qualität zu dem herausragenden Theaterstück passte, zeichneten Udo und Anke Tönjes-Deye verantwortlich. Gefordert waren auch Insa Oetken und Meike Claußen, die für Frisur und Maske verantwortlich waren. Einige Darsteller mussten in ihrem Erscheinungsbild der Handlung entsprechend verändert werden. Mit tosendem Applaus bedankten sich die Premierenzuschauer für vergnügliche Stunden.

Insgesamt fünf Mal wurde und wird der Dreiakter „Veer Handen för een Jidder" von der Plattdeutschen Theatergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Edewecht in Wittes Gasthaus in Jeddeloh I noch gezeigt. Zum letzten Mal hebt sich der Vorhang diesen Mittwoch, 14. Januar. Alle Vorstellungen waren bereits im Dezember ausverkauft. Die Theaterfreunde werden wohl geahnt haben, dass ihnen vom Feuerwehr-Ensemble etwas Besonderes geboten wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.