• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Schützenfest: Majestäten staunen über Magie

30.08.2011

NEUSüDENDE Hokuspokus im Festzelt: Beim Neusüdender Schützenfest sorgte „Mr. Pat-Trick“ am Sonnabend mit seinen Zauberkünsten für ausgelassene Stimmung. Knapp 40 Kinder saßen direkt vor der Bühne und staunten nicht schlecht, als der Zauberer mit bloßen Händen ein Seil durchschnitt oder mit einem Messer durch die grüne Jacke eines Schützen stach. Beides war natürlich im Nu wieder heil gehext und wurde vom Publikum kräftig beklatscht.

Ob Groß oder Klein, alle amüsierten sich bei der Vorstellung des Zauberkünstlers, der die Kinder absichtlich einige seiner Tricks durchschauen ließ: „Du hast den Stock hinter deinem Rücken gedreht“, riefen sie im Chor, als es darum ging, einen Pappfisch von der einen Schnur an die andere hüpfen zu lassen.

In der ersten Reihe – gut zu erkennen an den Medaillen – staunten auch die königlichen Majestäten: Samantha Ibendorf (9) und ihre Schwester Jacqueline (10) sind die amtierende Schüler- und Jugendkönigin. Seit einem Jahr üben sie auf dem Schützenplatz. Aber ist das denn nicht gefährlich? „Nein“, sagt erster Vorsitzender Alwin Folte, „Kinder unter zwölf Jahren schießen nur mit einem Lichtstrahl.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und auch bei den Jugendlichen geschehe das Schießen nur unter Aufsicht. Es gebe ausreichend Sicherheitsvorkehrungen, die von Anfang an gelernt werden. „Jeder weiß, dass er sich mit angelegtem Gewehr nicht wie John Wayne nach rechts oder links drehen darf“, betont Folte.

Samantha und Jacqueline geht es aber gar nicht nur um das Schießen. „Wir machen viele Ausflüge“, sagen sie, „und außerdem können wir hier mit unseren Freundinnen spielen.“ Seit 1969 gibt es die Jugendabteilung im Neusüdender Schützenverein, aktuell sind etwa zehn Kinder aktiv dabei. „Es ist schwierig, neue Jugendliche für unseren Sport zu begeistern“, bedauert Alwin Folte, „es gibt in Neusüdende nicht mehr so viele junge Familien und meistens sind die Kinder schon früh in anderen Vereinen.“

Samantha und Jacqueline haben sich aber für den Schützenverein entschieden und freuten sich im Zuge des Schützenfestes am meisten auf den großen Festumzug, der am Sonntag vom ehemaligen Kindergarten aus zum Festplatz marschierte. Begleitet vom Spielmanns- und Fanfarenzug Hahn-Nethen, den Seeräubern aus Elsfleth und befreundeten Vereinen durften die königlichen Schwestern mit den erwachsenen Majestäten auf dem bunt geschmückten Umzugswagen mitfahren und den Zuschauern am Straßenrand Süßigkeiten zuwerfen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.