• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Manfred Brunken ist neuer Hahner Schützenkönig

09.08.2016

Hahn-Lehmden Der Schützenverein Hahn feierte am vergangenen Wochenende sein erstes Schützenfest in neuer Konstellation unter dem Namen „Hahner Schützentage“ – und die Schützenhalle war voll. „Wir wollen die Tradition weiterleben, allerdings jetzt im kleineren Rahmen. Sportliches und Geselliges zu vereinen ist unser Ziel zur Wahrung der Tradition“, betonte Schützenpräsident Axel Wilken, der die Vereinsmitglieder sowie zahlreiche auswärtige, befreundete Vereine in der festlich geschmückten Schützenhalle begrüßte.

So sei der Schützenkönig 2015, Ralph Wilken, wie in den Vorjahren von den Vereinsmitgliedern in Begleitung des Spielmannszuges der Feuerwehr Zetel-Neuenburg am Sonnabendnachmittag von zu Hause abgeholt worden. „Damit haben wir ihm noch einmal die Ehre erwiesen“, so Wilken.

Als Auftakt vor dem Fest wurde in der Schützenhalle zunächst das gesamte alte Königshaus inthronisiert, bevor das neue Königshaus proklamiert wurde.

Sportleiter Gerd Büßelmann nahm die Zeremonie vor. Neuer Schützenkönig ist Manfred Brunken. Peter Schellenberg und Ricardo Thomas sind erster und zweiter Ritter. Bei den Damen erzielte Martina Addicks das beste Ergebnis und ist damit Schützenkönigin. Ihre Hofdamen sind Sabine Schellenberg und Kerstin Wilken.

Lea Meuschel ist neue Jugendkönigin, ihre Ritter sind Maart Wilken und Jan Suhr. Im Lichtpunktschießen wurde Kort Wilken Schülerkönig, seine Ritter sind Jan Erik Staiukowski und Feenja Schwarz.

Bei den Bogenschützen wurde Dietmar Kuhlmann König, an seiner Seite stehen die Ritter Jutta Marquard und Anke Abken. Bogenjugendkönig wurde Jaques Dumont und Ritter Maurice Dumont.

Für Stimmung und gute Laune sorgte am Sonnabend ein Discjockey. Am Sonntag folgte dann das Wecken des Königs mit musikalischer Begleitung und anschließendem gemeinsamen Frühstück, ehe das Hahner Schützenfest langsam ausklang.

„Wir werden dieses Konzept zukünftig so beibehalten, möglicherweise mit ganz kleinen Abweichungen“, sagte Wilken. Das Schießen der örtlichen Vereine in der Woche vor dem Schützenfest sei gut angenommen worden und habe viel Spaß bereitet.

Weil das allgemeine Interesse der Bevölkerung an einem mehrtägigen Schützenfest im Festzelt und mit Schaustellern nicht mehr gegeben war, habe man sich zu dieser Neuausrichtung entschlossen, erklärte Wilken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.