• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Minifestival mit jahrelanger Tradition

06.01.2015

Bad Zwischenahn Fast so alt wie das Jugendzentrum „Stellwerk“ selbst sind die Konzerte, die unter dem Titel „Neujahrsworkshop“ jeweils den Auftakt des Veranstaltungsjahrs machen. Im Jahr des 34-jährigen Bestehens findet am Freitag, 9. Januar, die 32. Ausgabe dieses Minifestivals mit diesmal sechs ambitionierten Rock-Bands aus der Region statt. Beginn ist um 20 Uhr.

Den Abend eröffnen die sechs jungen Musikerinnen und Musiker der Band „Fifty-Fifty“ mit ihrer Interpretation bekannter Pop/Rocksongs. Die Band gibt damit ihr Debüt auf der Bühne des Stellwerk.

„Eskalation“ zeigt die Entwicklung von der Schülerband zum eigenständigen Rock-Act. Die Gruppe gastierte vor zwei Jahren erstmals im Stellwerk, seinerzeit noch mit einem Programm aus Rockklassikern. Jetzt präsentieren die Westersteder überwiegend eigenes Material.

Auch „Four Pins Left“, die vor drei Jahren in Husbäke für Furore sorgten und sich anschließend auch im Zwischenahner Jugendzentrum präsentierten, wollen zeigen, dass sie sich weiterentwickelt haben. Der Stil der Band orientiert sich an Hardrock und Rockklassikern.

Die „Schkandolmokers“, die sich aus der erfolgreichen Regionalcombo „Helga & die Granaten“ entwickelten, haben sich in der plattdeutschen Szene mittlerweile etabliert und zeigen einmal mehr, wie prächtig sich die alte Lokalsprache selbst für Punkrock eignet.

„Captain Magneto“ aus Oldenburg kommt mit viel Power und Indie-Rock. Das Quartett aus erfahrenen Musikern probt in dieser Konstellation zwar erst seit einem Dreiviertel Jahr im Proberaum des Stellwerks, ist aber schon bereit, ihr frisches Material vorzustellen.

Zum Ende werden „Brainwayve“ den Pegel hochhalten und kraftvollen Alternative-Rock anbieten. Die Band aus Westerstede zeigt echtes Durchhaltevermögen: Sie ist seit den 1990ern aktiv, hat auch im Stellwerk mehrfach gastiert und ist 2014 mit diversen Festivalauftritten noch einmal richtig durchgestartet.

Die auf Plakat und Flyer angekündigte Band „Ein Fisch ohne Fahrrad“ musste kurzfristig absagen.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.