• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Mit 11 PS durch den Ort tuckern

20.08.2015

Loy /Barghorn „Das ist ein Familienvirus“, beschreibt Dirk Brumund die Begeisterung für historische Trecker und klettert von seinem Kramer KA 110, Baujahr 1956, mit 11 PS. Zu seinem Fundus gehören außerdem ein Güldner G 30 S von 1965 sowie ein Unimog 403 aus dem Jahr 1970. Auch seine beiden Söhne sammeln mit Begeisterung Oldtimer. „Und auch alle Frauen sind mit vollem Herzen dabei“, sagt Brumund.

Schon als Kind begeistert

Die gesamte Familie engagiert sich bei den Loyer Treckerfreunden. Brumund ist stellvertretender Vorsitzender. An diesem Wochenende, 22. und 23. August, organisiert der Verein das 7. Loyer Oldtimertreffen an der Ecke Ringstraße/Schwarzer Weg in Barghorn.

„Ich habe immer Interesse an Technik gehabt“, berichtet Brumund. Schon als Kind hatte der heute 48-Jährige die landwirtschaftlichen Maschinen auf den Höfen der Verwandtschaft bestaunt.

Der Lagerist teilt seine Leidenschaft mit 125 weiteren Mitgliedern des Vereins. 2001 gehörte Brumund zu den Gründungsmitgliedern. Zum ersten Treffen kamen 36 Frauen und Männer. Auch Schriftführer Sascha Krieger und Kassenwart Christian Alberts sind von Anfang an mit dabei. Das erste Loyer Oldtimertreffen fand 2003 statt. Die Treckerfreunde richten das Treffen alle zwei Jahre aus. In den anderen Jahren findet ein großes Grillfest statt.

Zu den Mitgliedern zählen sogar einige Kinder. „Viele sind gleich nach der Geburt eingetreten, dafür haben schon die Väter gesorgt“, berichtet Dirk Brumund und lacht.

An diesem Wochenende erwarten die Treckerfreunde zahlreiche Gäste. Am Sonnabend und Sonntag gibt es viele Oldtimer zu sehen. Die Ausstellung beginnt jeweils um 9 Uhr.

Vorbereitet wurde auch in diesem Jahr eine Aktionsstrecke, auf der die Fahrer und ihre Traktoren zeigen können, was in ihnen steckt. An beiden Tagen wollen die Treckerfreunde Getreide dreschen und Kartoffeln ernten „wie zu Opas Zeiten“. Die Besucher sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Für die Kinder steht eine Hüpfburg bereit, in einer großen Sandkiste können die kleinen Gäste auf Schatzsuche gehen und sie dürfen in einem alten Bootsrumpf Platz nehmen, der von einem Trecker über das Feld gezogen wird. Zur Stärkung gibt es Kaffee und Kuchen sowie Bratwurst und Pommes.

Am Sonnabend findet außerdem zum ersten Mal eine Rundfahrt durch Loy statt. Um 13.30 Uhr starten die Oldtimer am Festgelände zur einstündigen Tour. Die Strecke führt über Ringstraße, Loyerbergstraße, Braker Chaussee, Zum Ausblick, Osterbergstraße, Dorfstraße, Ringstraße, Wittenmoordamm und Schwarzer Weg. Für den ein oder anderen Besucher sei auf den Traktoren mit Sicherheit Platz, kündigt Dirk Brumund an. Am Sonnabendabend legt DJ Timo Tapken bei der Disco auf dem Festgelände auf.

Noch lange nicht Schluss

Am Sonntag sind alle Besucher ab 9.30 Uhr gegen einen kleinen Unkostenbeitrag zum Frühstück eingeladen. Das Oldtimertreffen endet voraussichtlich gegen 16 Uhr.

Für die Treckerfreunde ist damit aber noch lange nicht Schluss: Sie nehmen sich nicht nur an den Tagen vor dem Oldtimertreffen Urlaub – nach dem Treffen heißt es drei Tage lang Abbauen, Wegräumen und Einlagern, sagt Dirk Brumund. Aber das mache er gerne – gegen den Familienvirus hat er keine Chance.

Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.