• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Freizeit: Mit einem Schuppen fing alles an

30.06.2015

Moorburg Eigentlich wollte Dieter Schmidt Ende 1975 – damals 18 Jahre alt – seinen Simca in einer kleinen Autowerkstatt in Moorburg reparieren lassen. Sein Blick fiel auf einen alten Käfer, der hinter der Werkstatt in einem äußerst baufälligen Schuppen – eher ein „Dach auf Stelzen“ – stand. Eine Idee war geboren. „Das Ersatzteil für mein Auto war zweitrangig. Wir wollten dort eine Bude für unsere Treffen bauen“, erinnert er sich. Schnell waren zehn begeisterte Freunde aus Hollriede und Moorburg gefunden, die das Projekt unterstützten. „Ganz wichtig war uns ein Name, und so kamen wir auf Bude Moorburg-Hollriede“. Mit einem Grundstock von 1000 DM – pro Mitglied waren 100 DM zu zahlen – konnte erstes Baumaterial angeschafft werden.

„Im Winter wurde immer gebaut“, erzählt Heike Frerichs. Schon im Sommer 1976 gab es eine Sommerparty und im Dezember 1976 die erste Fete, dann folgte ab etwa 1980 an jedem ersten Sonnabend im Monat eine Party. „Es lief sehr gut, so dass wir bei Veranstaltungen auch Zelte angebaut haben“, so Heike Frerichs, die wie auch Dieter Schmidt Gründungsmitglied ist.

„Mitte der 80er Jahre brachte ein Mitglied frische Erdbeeren mit – das war der Start für die Erdbeerbowlenparty“. Inzwischen war das begeisterte Team stetig gewachsen und der Name gekürzt auf „Bude Moorburg“. Viele Prominente, wie Ulli Harras vom Norddeutschen Rundfunk oder Ibo, aber auch aus Funk und Fernsehen bekannte Live-Bands, darunter „Coconuts“ oder „Sunset Four“, hatten ihre festen Termine bei den Feten der Bude Moorburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alles lief bestens, doch dann kam zum Jahreswechsel 2001/2002 die Kündigung vom Pächter wegen Eigenbedarf. „Die letzte Feier am alten Standort war die Silvesterparty“. Engagiert suchte das Team nach einer Ersatzlösung: „Dank Udo Claus konnten wir auf seinem Gelände im Gewerbegebiet einige Jahre die Sommernachtsfete veranstalten“, erzählt Dieter Schmidt. Dann bot sich das Areal Zum Heerenberg 8, damals noch im Besitz des Bienenparks Hollriede an. „Wir haben hier Sommernachtsfeste gefeiert, das Objekt 2011 gekauft und seitdem viele Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen durchgeführt“, erzählt Sabrina Beeken. Als Siebenjährige kam sie über ihre Eltern zum Bude-Team: „Am Morgen nach den Feten haben wir Kinder Kleingeld vom Fußboden aufgesammelt“, lacht die 33-Jährige und schwärmt: „Wir sind eine große Familie, es macht einfach Spaß“. Tim Juraschek ist seit 15 Jahren im Team. Durch die Verbindung zu Bude-Mitglied Michael Schmidt sei er dazu gestoßen: „Es ist eine tolle Mannschaft“, so der 31-Jährige.

Am vergangenen Wochenende wurde Sommernachtsfete gefeiert. „Alles ist gut gelaufen, wir sind sehr zufrieden“, so Dieter Schmidt und Sabrina Beeken. Zum festen Veranstaltungsplan gehören außerdem das Oktoberfest am 3. Oktober und die Osterparty am ersten Ostertag.

Das Team der Bude Moorburg e.V. – inzwischen ist die dritte Generation mit im Boot – umfasst 60 Mitglieder: „Die Gemeinschaft hält Jung und Alt zusammen, es passt optimal“, sind sich alle einig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.