• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Konzert: Mit klassischer Musik begeistern

03.08.2015

Westerstede Musikalisch geht es in diesen Tagen in den Räumlichkeiten des Westersteder Gymnasiums an der Gartenstraße 16 zu. Seit gut einer Woche proben die 120 Musiker des Jungen Philharmonischen Orchesters Niedersachsen für ihr Konzert, das sie diesen Mittwoch, 5. August, in der Aula des Westersteder Gymnasiums aufführen.

Ab 18 Uhr wollen die jungen Musiker im Alter zwischen 18 und 35 Jahren ihre Zuhörer mit Ausschnitten aus der 7. Sinfonie in C-Dur von Dimitri Schostakowitsch sowie dem Violinkonzert in E-Moll von Felix Mendelssohn Bartholdy und Bartholdys Ruy Blas Ouvertüre begeistern.

Einstudiert wird das neue Programm unter der künstlerischen Leitung von Andreas Schüller, Chefdirigent der Staatsoperette Dresden. Als Solist an der Violine wird Tobias Feldmann, Preisträger internationaler Musikwettbewerbe, auftreten.

„Wir sind froh, auch in diesem Sommer wieder im Westersteder Gymnasium spielen zu können“, freute sich die Violoncellospielerin Heidrun Eberl während der Proben. Die junge Musikerin leitet als Vorstandsmitglied des Orchesters zusammen mit sechs weiteren Ehrenamtlichen die musikalischen Geschicke der Philharmoniker.

So sei es bereits Tradition, die Proben zum musikalischen Sommerprojekt im Gymnasium zu veranstalten. Ursprünglich als niedersächsisches Projektorchester gegründet, kommen die Musikerinnen und Musiker mittlerweile aus allen Teilen Deutschlands. „Aber viele sind gebürtige Niedersachsen“, führt Katharina Overbeck aus, langjähriges Orchestermitglied und Dozentin einer Stimmgruppe. Der Kontakt zur Westersteder Schule sei durch den ehemaligen Gründer hergestellt worden, der als Schüler das Gymnasium besucht habe.

Ebenso wie sich das Orchester aus einer Vielzahl von Instrumenten zusammensetzt, ebenso bunt ist auch die Mischung der Musikerinnen und Musiker. „Vom musikinteressierten Studenten bis zum Berufsmusiker ist bei uns alles vertreten“, erläutert Eberl und fügt hinzu: „Was uns verbindet, ist die Begeisterung für Musik.“ Entsprechend motiviert beginnen die jungen Erwachsenen ihre tägliche Probenarbeit. „Wir starten um 9.30 Uhr und enden gegen 21.30 Uhr; Pausen gibt es natürlich auch.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.