• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Kunst: Mit offenen Augen durch die Welt

08.11.2011

AUGUSTFEHN Längst ist das Café „Oase“ auch als Ort für Kunst und Kultur bekannt, wo hiesige Künstler in einem besonderen Ambiente gerne ihre Werke präsentieren. Am vergangenen Sonntag wurde im Beisein vieler Gäste die Bilderausstellung „Blumen und Meer“ eröffnet. Zu sehen sind etwa 40 farbenfrohe Aquarelle der Hobbymalerin Anke Neumann aus Harkebrügge.

Gelernte Bankkauffrau

Die in Godensholt geborene und aufgewachsene Künstlerin kam bereits früh mit Malerei in Verbindung: „Ich habe schon in der Kindheit gemalt. Meine Eltern haben mein Talent erkannt und gefördert“, erzählt Anke Neumann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei einem örtlichen Maler habe sie Grundkenntnisse erlernt und später in der Realschule in der Kunstgruppe vertieft. Der Besuch einer Kunstausstellung in Amsterdam habe ihren Berufswunsch als Grafikdesignerin verstärkt, doch „Lehrstellen gab es nur weit außerhalb und der Verdienst war zu gering, um selbst für Unterkunft und Verpflegung sorgen zu können“. So nahm die Godensholterin ein Angebot der Commerzbank Oldenburg an und machte eine Ausbildung zur Bankkauffrau.

Gemalt habe sie immer. Als Ausgleich zum Alltag sieht sie ihr Hobby an. Verstärkt hat sie sich 2005 der Aquarell-Malerei zugewandt. „Ich habe bei der Künstlerin Ursula Bollenhoff in Strücklingen gelernt“. Seither haben die Kunstwerke von Anke Neumann schon in mehreren Ausstellungen wie in der Sparkasse, der Wandelhalle in Bad Zwischenahn oder auch in Altenheimen viel Anklang gefunden.

Malen im Treppenhaus

Die Aquarelle zeigen Landschaften, Bauern- und Fachwerkhäuser, Moor, Blumen und Wasser sowie Stillleben – „diese Art liegt mir auch sehr“. Die Inspirationen zieht die Künstlerin, die heute in einem Büro arbeitet, aus der Natur: „Ich halte die Augen auf, wenn ich unterwegs bin und schnappe einzelne Motive auf, die ich dann auch mal mit weiteren Objekten fülle“. Ihr Mal-Atelier hat sie sich im Treppenhaus ihres Hauses eingerichtet, wo viel Licht einfließt: „Da kann ich mich ausbreiten und je nach Stimmung, oft abends anstatt fern zu sehen, zum Pinsel greifen“.

Zu sehen sind die Exponate noch bis Ende des Jahres in der Galerie des Augustfehner Cafés „Oase“ täglich von 14 bis 18 Uhr, außer montags, sowie darüber hinaus bis Ende Februar 2012 auf Anmeldung im Café.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.