• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Mitgliederzahl wächst stetig

24.01.2014

Wiefelstede Seit 2012 steigt die Zahl der Mitglieder des Seniorenkreises Wiefelstede wieder stetig an – jedes Jahr um gut zehn Prozent. Diesen erfreulichen Trend meldete Kassenwart Helmut Rademacher am Mittwochnachmittag bei der Jahreshauptversammlung in Renkens Bauerndiele in Wiefelstede. Aktuell hat der Verein 109 Mitglieder – und Rademacher, der die Versammlung moderierte, rief die gut 80 Anwesenden auf, bei der Mitgliederwerbung aktiv zu bleiben.

Als höchst erfreulich bezeichnete Rademacher auch die Tatsache, dass seit 2011 die absolute Teilnehmerzahl an den Veranstaltungen des Seniorenkreises stetig steigt. Nahmen 2011 noch 649 Senioren an Ausflügen, Theaterfahrten und anderen Aktivitäten teil, so waren es 2012 schon 739 – und 2013 gar 834. Rademacher führte dies nicht zuletzt auf die gute Arbeit der Bezirksvertreter des Vereins zurück, die mit ihrer Arbeit etwa beim Zustellen von Einladungen zum Gelingen der Veranstaltungen maßgeblich beitrügen. Angesichts einer guten Kassenlage werde es beim Mitgliedsbeitrag in Höhe von 20 Euro pro Jahr bleiben.

Der Seniorenkreis war am 4. November 1987 gegründet worden mit dem Ziel, Senioren aus der Gemeinde regelmäßig „in gemütlicher Weise“ zusammen zu bringen. In 2014 wird dies wieder in einer ganzen Reihe von Veranstaltungen geschehen.

Zum Kohlessen mit Musik und Tanz treffen sich die Mitglieder am Mittwoch, 19. Februar, um 12 Uhr in der Gaststätte Claußen in Nuttel. Eine Tagesfahrt nach Bremerhaven am Dienstag, 8. April (ab 8 Uhr) und eine Vier-Tagesfahrt ins Erzgebirge vom 15. bis 18. Juni markieren ebenfalls Höhepunkte im ersten Halbjahr. Die Maifeier mit Maibaumbinden findet am Mittwoch, 30. April, ab 17 Uhr im Hollner Kroog statt. Und am Mittwoch, 21. Mai, steht ab 12 Uhr ein Spargelessen bei Martens in Bokel mit anschließender Betriebsbesichtigung auf dem Programm. Für die zweite Jahreshälfte kündigte Rademacher einen Fahrt nach Worpswede mit Fahrt auf einem Torfkahn im Juli, eine Betriebsbesichtigung in Wiefelstede im September, einen heilkundlichen Vortrag im Oktober, eine Theaterfahrt im November und die Weihnachtsfeier im Dezember an.

Für ihren Aufwand bei der Vorbereitung und Planung der alljährlichen Aktivitäten soll der Vorstand künftig maximal 250 Euro bekommen, entschied die Versammlung. Bislang – so Antragsteller Helmut Rademacher – hätten die Vorstandsmitglieder alle Aufwendungen aus eigener Tasche bezahlt. Angeregt wurde, die Vereinssatzung auch dahingehend zu ändern, dass der Vorstand künftig statt alle zwei Jahre jedes Jahr neu gewählt werden muss. Für die nächste Hauptversammlung soll ein Satzungsentwurf vorgelegt werden. Zugelegt hat sich der Verein nun auch ein Logo, das künftig auch den Schriftverkehr mit den Mitgliedern zieren wird.

Zu Beginn der Versammlung hatte Rademacher nicht nur Wilfried Reins und Edgar Oetjen von den Ammerländer Jagdmusikanten begrüßt, die im Anschluss an die Regularien für Stimmung sorgten; auch Doris Bruns aus dem Rathaus und Sozialamtsleiter Friedrich Schmacker waren gekommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.