• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Musikalisches Menü mundet allen

27.06.2016

Wiefelstede „Musik ist die Sprache der Leidenschaft“, wusste schon der Komponist Richard Wagner zu berichten. Das sehen auch die Sangesbrüder des Wiefelsteder Männergesangvereins „Liedertafel“ von 1880 so. Nach 2013 hat der aktive Chor am Freitagabend zum zweiten Mal zum „Singen à la carte“ eingeladen. Gemeinsam mit dem veranstaltenden Chor zogen die musikalischen Gruppen „Der kleine Kaktus“, „Soul Inside“ und das Duo „Tammo & Theo“ nacheinander durch die Restaurants „Rabes Gasthof“, „Rhodos“, „Trattoria da Osvaldo“ und „Renkens Bauerndiele“. Die vielen Besucher und Freunde des Liedguts ließen sich ihre Speisen bei dieser Untermalung besonders schmecken.

Mit Gospel, Volksliedern und leichter Klassik boten die Sängerinnen und Sänger ein abwechslungsreiches Programm. Das Repertoire der Chöre hat sich der Zeit angepasst: Überwog früher noch das Volkslied, so umfasst das Repertoire des Männergesangvereins, der von István Benkóczy geleitet wird, eine Bandbreite vom Trinklied über Chansons bis hin zur leichten Klassik.

Lässig, locker, leicht, untermalt mit Gedichten von Katzen und Kühen, animierten die gebürtigen Ostfriesen Tammo Poppinga und Theo Gerdes mit „Leeder up Platt“ die Zuhörer zum Mitsingen oder Mitsummen. Sie waren zum ersten Mal dabei und hoffen, beim nächsten Mal erneut mitmachen zu dürfen.

„Wir singen, was uns gefällt“, hieß es vom Gospelchor „Soul Inside“ unter der Leitung des isländischen Dirigenten Svavar Sigurdsson. Das Oldenburger Vokal-Ensemble „Der kleine Kaktus“ fing die Zuschauer mit melodischem Gesang ein.

Angetan von der vielfältigen Unterhaltung zeigten sich auch Jutta und Martin Ponick, die vor neun Monaten aus dem Rheinland nach Wiefelstede gezogen sind. „Die Musikmischung mit den unterschiedlichen Chören gefällt uns sehr“, lobte die Besucherin. Beide freuen sich schon auf das nächste „Singen à la carte“. Mit viel Applaus dankten die Gäste den glänzend aufgelegten Sängern. Oftmals wurden sie ohne Zugaben nicht entlassen.

Weitere Nachrichten:

Liedertafel | Rabes Gasthof | Gospelchor