• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

THEATER: Nach Umzug gleich zur Rasteder Bühne

20.09.2007

RASTEDE „Hollywood in Peerstall“ erleben die Akteure der Theatergruppe des Heimatvereins Rastede – und nehmen das Publikum mit hinein in das Vergnügen, das mit der Premiere am 9. November um 20 Uhr im „Hof von Oldenburg“ beginnt.

Hildegard Kröger und Dieter Richter dürfen in dem Theaterspiel natürlich ebenso wenig fehlen wie weitere bewährte Akteure, nämlich Helmut Wemken, Ute Eisenberg, Frank Kehrmann, Sabine Richter, Jochen Lübs und Annelore Döding.

Neu dabei ist Frank Kehrmann. Aus Ostfriesland, wo er schon auf der Bühne stand, ist er zugezogen und gleich zur Theatergruppe gestoßen. Und mit dem 18-jährigen Nils Müller hat er gleich noch Verstärkung mitgebracht. Als Gastspielerin konnte Marie Lübs gewonnen werden, die sonst in Südbäke spielt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Vorhang hebt sich für Pferdezüchter Hein Steckert, der durch einen Virus sein gesamtes Gestüt verloren hat und vor dem finanziellen Ruin steht. Scheinbare Rettung naht in Gestalt eines Filmregisseurs, der den Stall als Kulisse nutzen will. Und mit den Dreharbeiten kommen alle jenen Verwicklungen und Verwechslungen, die niederdeutsches Theater so beliebt machen.

Dreimal in der Woche wird zurzeit geprobt, und zwar im Mühlenhof, in dem die Spielgruppe auch ihren ursprünglichen Sitz hat. Fleißig gezeichnet und gezimmert wird für das Bühnenbild. Hier entsteht ein Pferdestall, eine neue Herausforderung für die Bühnenbildner, darunter Arndt Brun, Volker Kind, Maren Riemer, Etta Riemer und Jochen Lübs.

Regie führen Georg Reins und Claudia Krügel. Für Licht und Technik sorgen Siegfried Mans und Jürgen Borchers. „Topuser“ im Souffleurkasten ist Jan-Gerd Schmacker, „Schminkfroon“ sind Sigrid Warband und Sabine Pestrup.

Die Aufführungstermine: Freitag, 9., Donnerstag, 15., Freitag, 16., Dienstag, 20., und Freitag, 23. November jeweils um 20 Uhr sowie am 11. November und 2. Dezember jeweils um 16 Uhr.

Karten gibt es beim Raumausstatter Riemer, Oldenburger Straße ( 04402/2244), sowie im Kiosk am Voßbarg ( 04402/939 101).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.