• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Vorfreude auf heißen Partyspaß

30.04.2019

Nethen Zwölf Stunden elektronische Musik vor paradiesischer Kulisse mit Sandstrand und türkisblauem Wasser: Für diese Mischung steht die „Oldenbora“, die von den Veranstaltern als schönstes elektronisches Open-Air-Festival des Nordens angekündigt wird. In diesem Jahr steigt die 13. Auflage, gefeiert wird am Pfingstsonntag, 9. Juni, in der Zeit von 10 bis 22 Uhr im Beachclub Nethen, Bekhauser Esch 170. 10 000 Gäste können am Strand mitfeiern, der Kartenvorverkauf läuft.

„Die ,Oldenbora‘ wird so groß wie noch nie“, verspricht Ole Weber, der das Festival zusammen mit Florian Zängler organisiert. Die beiden sind auch die Geschäftsführer des Beachclubs. Das Open-Air-Festival für elektronische Musik wird nach Anfängen in Oldenburg seit 2012 in Nethen gefeiert. Weber wählt die Künstler aus, die in Nethen auftreten werden. „Wir haben so international gebucht wie noch nie“, sagt er.

Internationale Stars

Das Line-up ist inzwischen komplett. Weber freut sich, dass es gelungen ist, den Discjockey und Produzenten Laidback Luke für die „Oldenbora“ zu engagieren. Der Niederländer legte bereits beim „Tomorrowland“-Festival in Belgien auf, das in den vergangenen Jahren bis zu 360 000 Besucher lockte. Laidback Luke produzierte auch Remixe für international angesagte Künstler wie Madonna, Katy Perry und Beyoncé.

Alles zur „Oldenbora“ auf einen Blick

Die „Oldenbora“ findet am Pfingstsonntag, 9. Juni, von 10 bis 22 Uhr im Beachclub Nethen, Bekhauser Esch 170, statt. Mehr als 50 Discjockeys sorgen für Stimmung.

Einheizen werden unter anderem Laidback Luke, Mark Bale, Mat.Joe, Wankelmut, Maddix, Sascha Braemer, Kid Simius, Lexer, Watermät, David Penn, Tinush, Marek Hemmann, Nicky Jones, Kaylab, Kuesten­klatsch, Annett Gapstream, Bastian Nouvo, Pascal M., Louis Dinkgrefe, Roger Horton, Olly James, Stan Sax, Shuma, Felix Schrader, Dansir, Das Fachpersonal, Ton Don, Guru Da Beat, Heckel & Jaden Bojsen.

Eintrittskarten gibt es derzeit noch im Vorverkauf ab 44,99 Euro. Neben den regulären Tickets werden auch Karten für das so genannte Panoramadeck angeboten. In diesem speziellen Bereich auf dem Festivalgelände sind Getränke und Essen im Preis enthalten. Die Karten gibt es ab 169,99 Euro.

Ein Busshuttle zur „Oldenbora“ wird ab Oldenburg angeboten. Tickets müssen vorab im Internet gebucht werden. Wer mit dem Auto anreist, findet am Meenheitsweg ausreichend Stellplätze (Anfahrt nur über Kreyenstraße).

Weitere Infos zu Tickets und Line-up unter www.oldenbora.de

Insgesamt seien für die fünf Bereiche mehr als 50 Discjockeys gebucht worden, sagt Weber. Nach der Premiere im vergangenen Jahre wird es dieses Mal erneut einen „Silent Floor“ als vierten Bereich neben Main Stage, Elektro Stage und Techno Stage geben. Die Musik ist hier nur über Kopfhörer zu hören, den Gästen stehen dabei verschiedene Kanäle zur Auswahl.

Neuer Bereich

Außerdem wird es einen komplett neuen Bereich geben. „Wir wollen auch neue Wege beschreiten, ohne uns dabei zu verstellen“, erläutert Weber. Im so genannten „Soundgarden“ erwartet die Besucher eine Mischung aus Hip-Hop, Trap und Dubstep. Für diesen Bereich wurde unter anderem die Künstlerin Lari Luke engagiert. Die Radiomoderatorin gilt als eine der angesagtesten deutschen Künstlerinnen im Bereich Bass-Musik.

Wer genug vom Feiern hat, der kann sich an den verschiedenen Food Trucks stärken, die auch in diesem Jahr wieder auf dem Gelände stehen und eine Flaniermeile bilden werden. Das Angebot reicht von klassischer über regionale bis hin zu veganer Küche, kündigt Weber an.

Im Anschluss an das Programm im Beachclub Nethen kann im Übrigen noch weitergefeiert werden. In verschiedenen Clubs in Oldenburg und Bremen steigt ab 22 Uhr die „Oldenbora at Night“.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.