• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Kleine Feier – große Freude

16.07.2019

Nethen Über ein rundum gelungenes Fest am vergangenen Wochenende freut sich der Schützenverein Nethen. „Das Schützenfest ist gut verlaufen“, sagt Vorsitzender Reiner Wessels. Die Sorge, dass wegen des parallel stattfindenden Trecker-Trecks in Wemkendorf weniger Besucher mitfeiern würden, habe sich zum Glück als unbegründet erwiesen.

Für große Freude beim Verein sorgte zudem, dass rechtzeitig zum Fest der in die Jahre gekommene Zaun beim Dorfgemeinschaftshaus von der Gemeinde Rastede erneuert wurde, schildert Wessels. Der neue Zaun wurde dann auch gleich passend zum Schützenfest mit grünen und weißen Luftballons geschmückt.

Bereits die Party zum Auftakt des Schützenfestes am Samstagabend sei sehr gut besucht gewesen, berichtet Wessels. Rund 150 Gäste waren schätzungsweise dabei. Auch die Betreiber der Imbissbude seien daher gut zufrieden gewesen. Für Stimmung im Saal sorgte die „Zappelkiste“.

Wöchentlicher Übungsabend

Wer sich für das Angebot der Nethener Schützen interessiert, der ist bei den wöchentlichen Übungsabenden in der Schießhalle beim Dorfgemeinschaftshaus, Werkstraße 1, willkommen – donnerstags ab 19.30 Uhr. Die Erwachsenen kommen auch in den Ferien zusammen, die Jugendlichen wieder nach dem Sommer.

Fünf befreundete Vereine begrüßten die Schützen aus Nethen dann am Sonntagnachmittag zu ihrem Festumzug. Wie schon im vergangenen Jahr führte die Strecke von der Schießhalle über die Werkstraße bis zum Betonwerk Danzer und zurück zum Festplatz. Mit dabei waren die Schützenvereine Hahn, Delfshausen, Leuchtenburg, Neusüdende und Wiefelstede. Musikalisch begleitet wurden sie bei dem Festmarsch vom Spielmanns- und Fanfarenzug Hahn-Nethen.

Auf dem Festplatz tobten sich derweil die Kinder aus. Hüpfburg und die Möglichkeit, sich ein Airbrush-Tattoo machen zu lassen, seien gut angekommen, berichtet Wessels. Auch viele externe Besucher hätten einen Stopp in Nethen eingelegt, die Schausteller seien denn auch sehr gut zufrieden gewesen, freut sich der Vorsitzende.

Es habe sich bewährt, dass Schützenfest inzwischen eine Nummer kleiner aufzuziehen als früher, sagt Wessels. Wie auch andere kleinere Schützenvereine hätten auch die Nethener hinnehmen müssen, dass es immer schwieriger ist, noch Schausteller oder Festzeltbetreiber zu finden.

Konstant sei hingegen erfreulicherweise seit einigen Jahren die Mitgliederzahl. Etwa 120 Mitglieder gehören dem Schützenverein aktuell an. „Wenn ich 30 Jahre zurückdenke, da waren wir aber schon mal um die 200 Mitglieder“, erinnert sich Wessels.

In bestimmten Wettbewerben und Altersklassen setzen auch die Nethener deshalb längst auf eine gute Kooperation mit den Nachbarschützenvereinen. „Wir haben in Nethen zum Beispiel keinen Kleinkaliber-Stand“, erzählt Wessels. Wer Kleinkaliber schießen möchte, gehe deshalb zu den Hahner Schützen.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.