• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Vergnügen: Neue Komödie perfekt inszeniert

17.11.2014

Ocholt-Howiek „Das ist ja wohl absolut perfekt“, schwärmte Autor Helmut Schmidt und fügte hinzu: „Das Stück hat eine tolle Besetzung, da passt alles super zusammen, auch die jungen Leute spielen hervorragend.“

Gemeinsam mit Autorin Elke Siemers, die ebenfalls kaum aus dem Lachen heraus kam, hatte Schmidt den plattdeutschen Vierakter „Riesmoschee mit Nougatcreme“ geschrieben. Die Komödie mit zwei Bühnenbildern hatte das Späälköppel des Heimatvereins Ocholt-Howiek inszeniert und erntete dafür nicht nur von den Autoren viel Lob.

Das Premierenpublikum hatte seine Freude an der Inszenierung, spendete viel Szenenapplaus und am Ende tosenden Beifall. Mit Wortwitz, Kreativität sowie gekonnter Mimik und Gestik wusste das Ensemble zu überzeugen. Besonders die Neulinge – Fenja Kayser und Theis Krieger – gingen in ihren Rollen auf. Die Zuschauer kamen kaum aus dem Lachen heraus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Inhalt: Anna Thalmann (Sandra Kayser) lebt zusammen mit ihrer 18-jährigen Tochter Corinna (Fenja Kayser) und ihrem Mann Erwin (Detlef Krieger), der auswärts arbeitet. Die Familie hat eine große, hübsch eingerichtete Mietwohnung – alles ist stimmig und Anna könnte glücklich sein. Doch sie fühlt sich als Ehefrau und Mutter einsam. Corinna hat nur noch Augen für Freund Dennis (Theis Krieger), Ehemann Erwin schaut am Wochenende Fußball oder geht zum Skat und Mieterin Sonja Roth (Helga Siems) schwärmt von Männerbekanntschaften. Annas Leben ist langweilig und so hat sie 20 Kilogramm zugenommen.

Nun will sie etwas ändern, aber das ist mühselig. Als die Waschmaschine defekt ist und der junge, türkische Klempner Mustafa Yldiz (Martin Unglaub) auftaucht, ist Anna sofort von ihm fasziniert. Mustafa möchte Anna einen türkischen Abend bereiten. Ob sie das Angebot annimmt oder sich alles anders entwickelt, können Theaterfreunde selbst erleben.

Zum Ocholter Erfolgsteam gehören ferner Späälbaas Giesela Öltjen, die sich zudem mit Ingrid Krause um die Schminke der Akteure kümmert. Hinter der Bühne sind Annelene Hinrichs und Frauke Rosendahl im Einsatz. Das Bühnenbild haben Bruno Garben, Helmut Hinrichs und Ernst Stäuber gebaut.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.