• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
B212 nach Unfall gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Verkehrsbehinderungen Bei Brake
B212 nach Unfall gesperrt

NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Neue Talente in Apen entdeckt

12.05.2015

Apen „So Jana, jetzt kommt der Heidi Klum-Move: Linke Hand auf den Oberschenkel, dreh Dich zu mir und bitte lächeln“, auf diese Weise positioniert Marcel Nitschke Jana Freesemann während er ein weiteres Foto von ihr für die UFA-Talentbase aufnimmt. Die 19-Jährige aus Barßel nimmt bereits zum wiederholten Mal an einem Casting teil. Ein bisschen nervös ist sie aber auch jetzt, gibt sie zu. „Es ist ja auch schon etwas Besonderes vielleicht einmal Ralf Siegel zu treffen“, erklärt sie während sie einen Teilnahmebogen im Möbelhaus Eilers in Apen ausfüllt.

Am vergangenen Sonnabend veranstaltete Marcel Nitschke, Inhaber der EMA Event & Marketing Agentur aus Friesoythe, hier ein Casting für die UFA Talentbase. Gesucht wurden Schauspieler und Statisten für UFA TV-Produktionen wie die Fernsehshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Außerdem konnten sich Nachwuchssänger für eine Fernsehproduktion von Ralf Siegel bewerben, die unter den Namen „Die Stimme von morgen – Siegel sucht den Superstar“ im deutschen Fernsehen ausgestrahlt werden soll.

Aufnahme in Kartei

Mit der Resonanz der Veranstaltung war Nitschke bereits wenige Stunden nach Beginn zufrieden: „Es ist toll, wie viele Leute sich heute bei uns melden. In der ersten Stunde konnten wir über 100 Teilnehmer im Alter von 16 bis 67 registrieren. Sogar aus Chemnitz kommen Menschen zu uns. Wir haben heute eine ganze Bandbreite an neuen Talenten entdeckt. Viele können wir für die neue DSDS-Staffel 2016 vorschlagen.“

Aber auch wer am vergangenen Sonnabend nicht zu den Glücklichen gehörte, die eine Einladung zu einem UFA-Casting oder der Show von Ralf Siegel erhielten, musste seine Karrierepläne nicht begraben. Vielmehr nahm Nitschke mit seinem Team alle Teilnehmer in einer Kartei auf, um sie für künftige Produktionsanfragen vorschlagen zu können. „Wir wollen die Menschen nicht in der Luft hängen lassen“, erklärte er diese aufwendige Vorgehensweise und fügte hinzu: „Wir wollen uns um die Leute kümmern und ihnen Chancen ermöglichen.“ So würden bereits erfasste Talente in regelmäßigen zeitlichen Abständen erneut zu Castings eingeladen, um die persönliche Entwicklung der Kandidaten zu überprüfen, führte der Veranstalter aus.

Doch nicht alle Teilnehmer erhofften sich durch das Apener Casting den Beginn einer Hollywoodkarriere. „Im Gegenteil, ich will gar nicht berühmt werden“, stellte etwa Melanie Degen aus Edewecht klar und führte aus: „Ich möchte nur mal von einer neutralen Person beurteilt werden. Meine Familie sagt mir immer, dass ich gut singen kann. Aber kann ich es wirklich?“ Die 32-Jährige hatte sich nach eigenen Angaben halbwegs spontan entschlossen, an dem Casting für die Siegel-Produktion teilzunehmen.

Viele Talente entdeckt

„Natürlich ist eine schnelle Karriere im Musik- und Fernsehgeschäft gerade für viele junge Menschen verlockend“, war sich auch Castingteilnehmer Jürgen Maier sicher. Der Gitarrist aus Hundsmühlen kann auf viele Jahrzehnte musikalische Erfahrung zurückblicken. Er gab aber zu Bedenken: „Eine solide Ausbildung vor dem Beginn einer Fernsehkarriere ist überlebenswichtig.“

„Eine gute berufliche Basis ist vor einem Einstieg ins Fernsehgeschäft sicherlich ratsam“, stimmte auch Jana Deutsch aus der Gemeinde Emstek zu. Die gebürtige Russin hat in Moskau Operngesang studiert. Mit der Aufnahme in die Talentkartei der UFA verfolgt sie lediglich ein Ziel: „Ich möchte singen und anderen Menschen die Musik näher bringen.“

Insgesamt nahmen am Sonnabend 300 Sänger, Akrobaten und Tänzer an dem Casting teil. Nach Angaben des Veranstalters wurden 25 neue Talente gefunden, die zur Teilnahme an der nächsten DSDS-Staffel 2016 vorgeschlagen werden.

Für die Verlosung einer Wildcard zur Teilnahme an einer finalen Castingrunde für die Siegel-Produktion „Die Stimme von morgen“ entdeckte Nitschke in Apen acht neue Sänger mit Potenzial.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland 
Video

Lesen Sie auch:

Weitere Nachrichten:

Linke | UFA

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.